Info: Die Kosten für die Stilllegung von Atomkraftwerken

Die Kosten für die Ausserbetriebnahme, die Stilllegung und die Entsorgung alter Atomkraftwerke sind hoch. Eine Zusammenstellung des Bundesamtes für Energie zeigt für welche Arbeitsschritte welche Kosten anfallen.

Nachbetriebsphase

Die Kosten für die Nachbetriebsphase aller 5 schweizerischen Atomkraftwerke betragen gemäss Kostenstudie 2011 1,709 Milliarden Franken. Diese Kosten werden von den Betreibern direkt finanziert und sind nicht Teil der Fonds.

Stilllegungskosten

Die Stilllegungskosten der fünf schweizerischen Atomkraftwerke und des ZWILAG betragen gemäss Kostenstudie 2011 2,974 Milliarden Franken und werden vollumfänglich durch den Stilllegungsfonds gedeckt. Ende 2011 betrug das angesammelte Fondskapital 1,338 Milliarden Franken. Die noch ausstehenden Mittel werden durch Fondsbeiträge der Atomkraftwerkbetreiber und Kapitalerträge auf dem Fondsvermögen bereitgestellt.

Entsorgungskosten

Die Entsorgungskosten betragen gemäss Kostenstudie 2011 15,970 Milliarden Franken. Die während des Betriebs anfallenden Entsorgungskosten werden durch die Betreiber direkt bezahlt. Bis 2011 waren dies rund 5,0 Milliarden Franken. Bis zur Ausserbetriebnahme aller Atomkraftwerke werden es 7,523 Milliarden Franken sein. Der Entsorgungsfonds deckt die verbleibenden 8,447 Milliarden Franken. Ende 2011 betrug das angesammelte Fondskapital 2,828 Milliarden Franken. Die noch ausstehenden Mittel werden durch Fondsbeiträge der Atomkraftwerkbetreiber und Kapitalerträge auf dem Fondsvermögen bereitgestellt.

(Quelle: Bundesamt für Energie BFE)