Intercity-Zug verpasst Halt in Aarau

Der ICN von Solothurn nach St. Gallen hält in Olten, Aarau und in Zürich. Eigentlich. Am Dienstag wurde der Halt um 10:28 Uhr in Aarau ausgelassen. Die Passagiere staunten nicht schlecht, als der Zug nicht halten wollte. Dies passiere sehr selten, heisst es bei der SBB auf Anfrage.

Schnellzug, Symbolbild Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Intercity-Zug von Solothurn nach Zürich sollte eigentlich in Aarau halten. Der Lokführer verpasste die Haltestelle. Keystone

Auf 170'000 Stopps werde in der Regel nur einer vergessen, das zeige die SBB-Statistik, sagt SBB-Mediensprecher Daniele Palecchi gegenüber Radio SRF. Ein solcher Vorfall wie jener in Aarau sei sehr selten. Ein Lokführer erlebt einen solchen Zwischenfall durchschnittlich einmal pro Karriere.

«  Der Lokführer hat sich wohl zu fest auf das Signal konzentriert. Das zeigt nämlich nicht rot, sondern freie Fahrt.  »

Daniele Palecchi
SBB-Mediensprecher

Nicht alle Züge müssen in Aarau halten

Gewisse ICN halten in Aarau, andere wiederum nicht. Der Lokführer habe wohl eher die Fahrt Bern-Zürich (ohne Halt in Aarau) im Kopf gehabt, erklärt Daniele Palecchi den Vorfall weiter.

Sicherheitstechnisch sei ein solcher Zwischenfall bedenkenlos. Der Lokführer habe kein Signal überfahren und sofort die Betriebsleitzentrale kontaktiert.

Diese organisierte einen Halt in Lenzburg, so dass die Passagiere relativ rasch zurück nach Aarau fahren konnten. Der Lokführer wird im Nachgang solcher Vorfälle gemäss SBB zu einem Gespräch eingeladen.