Zum Inhalt springen

Investitionen in Solothurn Ypsomed wächst kräftig dank Insulin-Pumpe

  • Das Medizinaltechnikunternehmen Ypsomed ist in dem im März zu Ende gegangenen Geschäftsjahr 2017/18 kräftig gewachsen.
  • Das Unternehmen steigerte den Umsatz im Berichtsjahr um knapp einen Fünftel auf 466 Millionen Franken.
  • Ypsomed beschäftigt weltweit 1500 Menschen. In der Fabrik in der Stadt Solothurn sind 300 Personen beschäftigt.
Hauptsitz der Firma Ypsomed. Eine Statue einer Kuh steht im Vordergrund. Im Hintergrund ist ein grosses Bürogebäude zu sehen.
Legende: Der Hauptsitz von Ypsomed in Burgdorf. Das Unternehmen wächst kräftig und investiert in die Zukunft. Keystone

Der operative Gewinn von Ypsomed betrug 61,1 Millionen und damit 10 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Stark gewachsen ist Ypsomed im Bereich Diabetes Care, und dort stark mit dem Vertrieb einer Insulinpumpe. Die Pumpe generierte dem Unternehmen einen Umsatz von 182 Millionen Franken.

Investitionen in Standort Solothurn

Der Geschäftsbericht zeigt aber auch: Die Geschäfte für Ypsomed sind schwieriger geworden. Die Marge auf Produkte gegen Diabetes sind zurückgegangen. Ypsomed verdient also weniger pro verkaufter Insulin-Spritze oder Insulin-Pumpe. Das habe damit zu tun, dass verschiedene Gesundheitsbehörden die Preise für Ypsomed-Produkte stärker regulieren würden.

Im Berichtsjahr investierte Ypsomed viel Geld: 51,0 Millionen Franken flossen in den Umbau von Produktionsstandorten. Auch in der Stadt Solothurn, dort hat Ypsomed eine zweite Produktlinie aufgebaut. Das meiste Geld floss aber in eine neue Fabrik in Deutschland.