Ohne Münz parkieren Jetzt auch in Grenchen: Parking-Gebühr per Handy bezahlen

Autofahrer müssen in Grenchen keine Parkuhren mehr füttern. Als erste Stadt im Kanton Solothurn führt Grenchen Ende August eine Handy-App fürs Parkieren ein. Die ersten 15 Minuten sind neu gratis.

Frau hält neben Parkplatz ein Handy in der Hand Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die App der Firma Parkingcard wird bereits in 150 Schweizer Gemeinden eingesetzt. (Symbolbild) Keystone

In Aarau funktioniert es auf einigen Parkplätzen schon: Autofahrer müssen nicht mehr zu einer Parkuhr gehen, sondern können die Park-Gebühr mit wenigen Klicks am Handy bezahlen.

Zusatzinhalt überspringen

Das Gewerbe profitiert

Wer die Handy-App nutzt, kann in Grenchen künftig 15 Minuten gratis parkieren. Damit erfüllt die Stadt ein altes Anliegen der SVP und einen Wunsch des Gewerbeverbands. Für kurze Einkäufe in der Stadt muss also nichts mehr bezahlt werden. Münzzahler bezahlen allerdings die ganze Zeit. Die Parkuhren umzustellen würde nämlich 9000 Franken kosten.

Auch in Grenchen soll dies ab dem 24. August möglich sein. Als zweite Stadt in der Region Aargau-Solothurn führt Grenchen die Handy-App «Parkingcard» ein. Wer weiterhin mit Münz bezahlen will, kann das problemlos tun. Die Parkuhren bleiben in Betrieb.

Die Stadt spart

Zuerst wird das bargeldlose Bezahlen der Parking-Gebühren zwar nur testweise eingeführt. In einer Mitteilung zeigt sich die Stadt Grenchen aber schon jetzt von den Vorteilen überzeugt. Sie glaubt, dank der Handy-App jährlich 60'000 Franken einsparen zu können.

Sparen kann die Stadt unter anderem, weil auch Parkkarten via Handy gelöst werden können. Das entlastet den Polizeiposten, der heute für die Herausgabe der Parkkarten zuständig ist.