Zum Inhalt springen
Inhalt

Jugendarbeit auslagern Aargauer Verein übernimmt Jugendarbeit in Olten

  • Der VJF (Verein für Jugend und Freizeit) aus Wohlen ist in den Kantonen Aargau, Solothurn und Zürich für die Jugendarbeit von rund 40 Gemeinden zuständig.
  • Nun ist er auch in Olten für die Jugendarbeit zuständig. Dies weil zwei lokale Anbieter die Jugendarbeit nicht übernehmen wollten und konnten.
  • Zum neuen Team der Jugendarbeit in Olten gehört eine Sozialpädagogin und ein Zivildienstleistender.

Die Liste der Gemeinden, für welche der VJF (Verein für Jugend und Freizeit) aus Wohlen die Jugendarbeit übernimmt, ist lang. Von A wie Arni bis Z wie Zufikon. Rund 40 Gemeinden sind es mittlerweile.

Warum ein privater Verein die Jugendarbeit einer Gemeinde übernehme, das habe zwei Hauptgründe, sagt David Schmidlin vom VJF gegenüber SRF. Zum einen gäbe es Gemeinden, die bislang gar keine Jugendarbeit angeboten haben, und dies nun tun möchten. Zum anderen: «Es gibt Gemeinden, die das gemacht haben, nun aber etwas eingerostete Strukturen haben und die Jugendarbeit gerne an eine Organisation auslagern möchten.»

Seit neuestem gehört auch die Gemeinde Olten zu den Kunden des VJF, vorerst bis Ende Jahr. Stimmt das Gemeindeparlament dem nötigen Kredit zu, wird dies auch in Zukunft so sein. Der Entscheid fällt im November 2018.

Dass nun ein solch grosser Anbieter für die Jugendarbeit zuständig ist, sehe man in Olten positiv, sagt Ueli Kleiner, Direktionsleiter Bildung und Sport: «Wir haben Freude, dass wir mit einem solch kompetenten Partner zusammen arbeiten können.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.