Zum Inhalt springen

Header

Audio
Karin Kälin, Sprecherin der Finanzkommission, begründet warum es den Kredit braucht
abspielen. Laufzeit 00:57 Minuten.
Inhalt

Kampf dem Krebs Brustkrebs-Früherkennung jetzt auch für Solothurnerinnen

Der Hintergrund: Brustkrebs kann erfolgreich behandelt werden, wenn er rechtzeitig erkannt wird. Deshalb ist es wichtig, dass alle Frauen regelmässig zum Mammografie-Screening gehen. Dieser Meinung war das Solothurner Kantonsparlament schon vor neun Jahren und hat deshalb den Auftrag erteilt, ein Mammografie-Screening einzuführen.

Der Entscheid: Jetzt ist es soweit. Am Mittwoch hat das Parlament den Kredit bewilligt, mit 78 zu 9 Stimmen: Es vergibt 2,75 Millionen Franken für 10 Jahre. Ziel ist es, ab 2020 alle Frauen im Kanton Solothurn zwischen 50 und 70 Jahren für ein freiwilliges Mammografie-Screening aufzubieten.

Das Programm: Solothurn übernimmt das Programm «donna» der Krebsliga Ostschweiz. Das Programm wird bereits in den Kantonen St. Gallen, Graubünden und Bern durchgeführt. Erst im Januar 2019 hatte der Kanton Solothurn ein Krebsregister eingeführt und sich dabei den Bernern angeschlossen.

Video
Aus dem Archiv: Genauere Resultate in der Brustkrebsdiagnostik
Aus Puls vom 12.11.2018.
abspielen
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?