Zum Inhalt springen
Inhalt

Kantonsschule Solothurn Wer hat Hunderte von Gabeln gestohlen?

Die Mensa der Kantonsschule Solothurn vermisst 500 Gabeln und über 100 Gläser. Wer die Diebe sind, ist noch unklar.

Das ist das Problem: An der Kantonsschule Solothurn haben Unbekannte Geschirr und Besteck gestohlen. Dies geht aus einem Artikel im Intranet der Kantonsschule hervor. Passiert ist das Ganze seit den Sommerferien. Man habe auch schon Schüler gesehen, die einen Teller klauen wollten, sagen die Verantwortlichen der Schule auf Anfrage. Unterdessen ist die Liste der verschwundenen Gegenstände lang. Total rund 700 Gabeln, Teller und Gläser fehlen.

Wieso die Gabeln? Die Hintergründe, wieso dies vorkomme, seien unklar. Rektor Stefan Zumbrunn ist ratlos, wieso gerade die Gabeln und Teller verschwinden: «Es gibt bei uns in der Schule durchaus attraktivere Gegenstände, die man mitnehmen könnte», sagt der Rektor gegenüber SRF weiter. Er spricht lieber von einem Versehen, statt von Diebstahl. Aber es könne durchaus auch sein, dass beim Inventar nicht alles korrekt gelaufen sei, vermutet er.

Mann mit Geschirr
Legende: Colourbox

Was sind die Folgen? Nebst dem finanziellen Verlust für die Mensa gibt es auch unangenehme Folgen für die Mitschüler. Diese mussten länger in der Mensa anstehen und warten bis das dezimierte Geschirr und Besteck wieder abgewaschen war. Unterdessen wurde dies behoben. Viel mehr als an die Vernunft der Schüler zu appellieren könne die Kantonsschule Solothurn und die Mensa nicht machen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.