Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Kanu WM: Aargauerin schafft es aufs Podest

Der Bruggerin Sabine Eichenberger ist der Start der Weltmeisterschaft in Banja Luka geglückt. Sie gewann Bronze. Weniger gut lief es der Solothurnerin Melanie Mathys.

Ein Frau in eine Kanu auf einem wilden Fluss
Legende: Sabine Eichenberger holt sich zum WM-Auftakt Bronze (Archivbild) Keystone

Auch mit 47 Jahren schafft es die Brugger Kanutin Sabine Eichenberger in der nicht-olympischen Sparte Wildwasser auf höchster Stufe aufs Podium. Zum Auftakt der WM in Banja Luka in Bosnien-Herzegowina holte sich die Aargauerin Bronze.

Hinter zwei Tschechinnen errang Sabine Eichenberger im Canadier-Einer im klassischen Rennen über die lange Distanz Platz 3.

Der WM-Fluss Vrbas liegt Sabine Eichenberger. Bereits an den Europameisterschaften in Banja Luka vor einem Jahr hatte sie es aufs Podest geschafft. Um sich optimal auf den Einsatz im Einer vorzubereiten, hatte sie – trotz Medaillenchancen – auf den Doppelstart verzichtet.

Gut hielt sich auch die Solothurnerin Melanie Mathys, die im Kajak-Einer als Siebente eine Medaille nur um wenige Sekunden verfehlte.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.