Knall in Schöftland: Es war ein Schwelbrand in einer Schreinerei

In einer Schreinerei in Schöftland ist es in der Nacht auf Samstag zu einer Verpuffung gekommen. Diese steht möglicherweise in Zusammenhang mit einem Schwelbrand am Freitag. Die Nachbarschaft erschrak durch einen Knall.

Atemschutz-Feuerwehrleute vor einem Fahrzeug Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Eine Atemschutz-Einheit suchte im dichten Rauch der Schreinerei den Brandherd. Keystone (Symbolbild)

Anwohner haben am frühen Samstagmorgen einen lauten Knall gehört und alarmierten die Feuerwehr. Als diese bei der Schreinerei an der Ruederstrasse eintraf, sei dichter Rauch aus dem Gebäude gedrungen, teilt die Polizei mit. Die Feuerwehrleute fanden den Brandherd bei der Heizung und löschten ihn.

Die Verpuffung in der Holzheizung liess Fenster bersten und beschädigte die Heizanlage, die Struktur des Gebäudes sowie elektronische Steuerungen und Verkabelungen. «Der Schaden ist gross, lässt sich aber noch nicht beziffern», so die Polizei.

Zusammenhang mit Brand am Freitag?

Die Feuerwehr hatte bereits am Freitagmorgen ausrücken müssen, weil in einem Silo mit Holzspänen ein Brand schwelte. Die Polizei geht davon aus, dass die nächtliche Verpuffung damit zusammenhängt. Sie klärt derzeit noch die näheren Umstände, geht aber «bei sämtlichen Vorgängen von einer technischen Ursache aus».