Knappes Cup-Aus für EHC Olten

Die Cup-Überraschung ist nicht gelungen. Der EHC Olten scheitert in der ersten Runde am EV Zug. Das Resultat war aber knapp. Der NLB-Club Olten unterliegt mit 2:3 nach früher Führung und hartem Kampf.

  • Kurztelegramm zum Spiel: Olten - Zug 2:3 (1:0, 0:2, 1:1)
Zwei Eishockeyspieler im Duell um den Puck Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Zäh gekämpft und doch verloren. Der EHC Olten unterliegt in der ersten Cup-Runde dem EV Zug mit 2:3. zvg

Das in der NLA fünfmal in Folge siegreiche Zug geriet beim 3:2-Erfolg in Olten 0:1 in Rückstand. Den Treffer für die Solothurner erzielte in der 14. Minute Simon Schnyder.

Im Mitteldrittel wendeten Lino Martschini (24.) und Sandro Zangger (32.) mit zwei Einzelaktionen die Partie zu Gunsten der klar dominierenden Zentralschweizer. Allerdings brachte Stefan Hürlimann nur 73 Sekunden nach dem 3:1 von Reto Suri (45.) die Spannung zurück, worauf Justin Feser (47.) und Remo Meister (54.) zwei gute Chancen zum 3:3 vergaben.