Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Aargau Solothurn Komitee will Windräder im Aargau verbieten

In Oberhof, Standort des geplanten Windparks Burg, drohen Einwohner mit einer kantonalen Volksinitiative. Falls der Grosse Rat Windkraftanlagen in den Richtplan aufnimmt, will ein Komitee Unterschriften für ein generelles Verbot von Windrädern sammeln.

Das Komitee gegründet hat Cornelius Andreaus. Der Einwohner von Oberhof wäre direkt betroffen vom dort geplanten Windpark Burg. Die Windräder würden ihm im Herbst Schatten machen, sagt Andreaus.

Windrad
Legende: Ein neu gegründetes Komitee von Direktbetroffenen will grosse Windräder im ganzen Kanton Aargau verbieten. Keystone

Das allein ist nicht der Grund, weshalb er sich zusammen mit Mitgliedern des Vereins Pro Burg im ganzen Kanton gegen Windräder einsetzen will. Windenergie generiere zu wenig Strom, und verschandele die Landschaft zu stark, argumentiert der Kopf des Initiativ-Komitees.

Komitee droht dem Parlament

Aktiv werden will das Komitee, falls der Aargauer Grosse Rat am Dienstag die Aufnahme von Windkraftanlagen in den Richtplan beschliesst. Dann will es 3000 Unterschriften für ein generelles Verbot von Windkraftanlagen im Aargau sammeln.

Cornelius Andreaus ist trotz bislang politischer Unerfahrenheit überzeugt, dass dies ein Leichtes sein wird, wenn betroffene Gemeinden und Bewohner mitziehen.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.