Zum Inhalt springen

Kreisschule Regio Laufenburg Vatikan zensiert Fricktaler Schulmagazin

  • Sechs Lehrpersonen der Kreisschule Regio Laufenburg (AG) besuchten im Januar an drei Unterrichtstagen den Vatikan.
  • Das Ziel der Reise war eine umfassende Recherche für das Schulmagazin, für welche die Lehrer schreiben.
  • Wie der Schulleiter sagt, sind wegen der Zensur des Vatikans aber nur wenige Zeilen im Schulmagazin zu lesen.
  • Weil die Lehrer während der Unterrichtszeit auf Recherche-Reise waren, untersucht das kantonale Bildungsdepartement den Vorfall.
Vatikan
Legende: Der Besuch im Vatikan könnte für die Lehrer nun ein Nachspiel haben. Keystone

Zweimal im Jahr gibt die Kreisschule Regio Laufenburg ein Schulmagazin heraus. Das Redaktionsteam besteht aus Lehrerinnen und Lehrern, die vor allem in der Freizeit für das Magazin arbeiten. Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe ist «Ethik und Religion». Für dieses Thema hat das Redaktionsteam grossen Aufwand betreiben. Für sechs Tage im Januar – davon waren drei Tage Unterrichtstage, also Arbeitszeit – gingen sechs Lehrpersonen der Kreisschule Regio Laufenburg in den Vatikan.

Im Vatikan haben die Lehrpersonen mit Schweizer Gardisten gesprochen und sogar den Papst getroffen. Doch in der aktuellen Ausgabe des Schulmagazins sind nur gerade sechs Sätze über den Vatikan-Besuch erschienen. Verärgerte Eltern wandten sich darauf anonym an «20 Minuten». «So etwas sollte doch wirklich keinen Platz in unserem Schulsystem haben», wird ein Elternteil in der Gratis-Zeitung zitiert.

Eigentlich hätten die Lehrer sehr viel mehr für das Schulmagazin geschrieben, sagt der Schulleiter der Kreisschule Regio Laufenburg, Siegbert Jäckle, auf Anfrage von SRF. «Wir durften nicht alles so schreiben, wie wir wollten; durch die Zensur konnten wir nicht das hinüberbringen, was wir ursprünglich wollten.»

«Zensur durch die Medienstelle»

Für die Zensur verantwortlich sei die Medienstelle des Vatikans, so Jäckle. Die Medienstelle des Vatikans habe sich ausbedungen, den Artikel des Schulmagazins vor der Veröffentlichung gegenzulesen. Danach sei aber vom ursprünglichen Artikel nur noch wenig übrig geblieben.

Welche Textpassagen gestrichen wurden, wollte Jäckle nicht sagen. «Die Medienstelle wollte ja nicht, dass wir diese Passagen veröffentlichen, deshalb kann ich mich jetzt auch nicht dazu äussern», so Jäckle.

Recherche während der Unterrichtszeit

Ungemach droht der Kreisschule Regio Laufenburg nun auch vom Kanton. Bei der Aargauer Erziehungsdirektion heisst es auf Anfrage von SRF, dass es eigentlich nicht die Aufgabe von Lehrern sei, während der Unterrichtszeit drei Tage für ein Schulmagazin zu recherchieren. Ob die Vatikan-Reise Konsequenzen hat, sei aber noch offen.

Sicher ist für Schulleiter Siegbert Jäckle, dass die Reise zum Vatikan eine einmalige Sache war. «Wir wollten die Reise eigentlich in den Ferien durchführen, aber wegen der Papstaudienz ging es nicht anders.» Es sei nicht die Idee gewesen, dass die Reise so hohe Wellen werfe, so Jäckle. «Wir würden es sicher nicht mehr so machen.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.