Kreuzritter kehren auf die Lenzburg zurück

An den Erlebnistagen vom 2. bis 4. August wird das Schloss Lenzburg und dessen Besucher in das 12. Jahrhundert zurückversetzt. Graf Ulrich der IV. von Lenzburg ist gerade von einem Kreuzzug zurück. Das Publikum erlebt seinen Alltag auf Schloss Lenzburg.

Historische Darsteller der Erlebnistage auf Schloss Lenzburg. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Historische Darsteller der Erlebnistage auf Schloss Lenzburg. SRF

Vom 2. bis 4. August taucht das Schloss Lenzburg und dessen Besucher in das Mittelalter ein. Graf Ulrich IV. von Lenzburg ist gerade zurück von einem Kreuzzug. Im Auftrag des Papstes haben die Ritter versucht Jerusalem von den Muslimen zu befreien. Das Publikum erlebt den Alltag des Grafen auf der Lenzburg. Neben dem Adel gibt es aber auch Geistliche, Ärzte, Krankenpfleger und andere Figuren zu sehen.

Mehr als 60 historische Darsteller

Mehr als 60 historische Darsteller lassen das Publikum hautnah miterleben, wie es sich vor über 800 Jahren gelebt hat. Einer der Darsteller ist André Keller, er spielt den Hubertus, den Gerber, welcher Pergament herstellt. Seine Rolle fasziniert ihn, wie er gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn sagt. Ihn interessiere das Mittelalter und die Techniken, die damals verwendet worden sind sehr. Zudem mache es ihm Spass diese praktisch auszuprobieren.

Die Darsteller zeigen zum Beispiel wie der Adel früher Geschäfte getätigt hat und ein gelehrter Schreiber Verträge verfasst hat. Auch hohe Geistliche werden von den Darstellern gespielt. Zudem gibt es viele Handwerker zu sehen, welche zum Beispiel zeigen wie man früher Kisten und Talgleuchten gemacht hat. Nicht fehlen dürfen natürlich die Ritter. Samt Helm und Nasenschutz und einem Schutzschild, üben die Darsteller auf dem Schlosshof den sogenannten Übungskampf.