Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Grenchner Stadtpräsident kritisiert SWG abspielen. Laufzeit 02:28 Minuten.
02:28 min, aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 24.04.2019.
Inhalt

Kritik in Grenchen Städtische Werke zu intransparent

  • Die städtischen Werke Grenchen SWG handeln wirtschaftlich erfolgreich, findet Stadtpräsident François Scheidegger.
  • Man müsse jedoch die Kommunikation verbessern und mache dies nun auch.
  • In der Vergangenheit seien die SWG intransparent gewesen, das habe zu Gerüchten und Diskussionen geführt, glaubt Scheidegger.

Die städtischen Werke in Grenchen gehören zwar zu 100 Prozent der Stadt, dennoch sei es wichtig, dass sie in den Handlungen möglichst frei seien und nicht jeder Bürger über alle Geschäfte mitreden kann, findet Stadtpräsident François Scheidegger, der gleichzeitig auch Verwaltungsratspräsident der SWG ist.

Informationen statt Gerüchte

«Ich bin sehr zufrieden mit der SWG», sagt Stadtpräsident François Scheidegger. Wirtschaftlich agiere das Unternehmen souverän, die Kommunikation müsse aber verbessert werden. «Man war vielleicht etwas intransparent und hat die SWG einfach machen lassen», sagt Scheidegger.

Dies soll sich nun jedoch ändern. Der Stadtpräsident fordert mehr Transparenz, Informationen und Diskussionen. «Jedes Jahr muss die SWG nun den Gemeinderat über deren Tätigkeiten informieren und der Gemeinderat wird dann über die SWG diskutieren», erklärt Scheidegger. Er erhofft sich durch mehr Informationen an die Bevölkerungen weniger Gerüchte in der Bevölkerung.

Städtische Werke Grenchen

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
  • Die Städtischen Werke gehören zu 100 Prozent der Stadt Grenchen.
  • Insgesamt arbeiten ca. 60 Menschen für die SWG.
  • Die SWG versorgen Grenchen und umliegende Gemeinden mit Wasser und Strom.

Die SWG versteht die Kritik der Intransparenz jedoch nicht. «Man kann uns anrufen, wir informieren, wir haben das Gefühl, dass wir transparent sind», sagt Geschäftsführer Per Just.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?