Martina Strähl brilliert am Glacier 3000 Run in Gstaad

Die 28-jährige Oekingerin war die schnellste Frau über 26 Kilometer und 1900 Höhenmeter. Sie hat sogar den bisherigen Streckenrekord unterboten.

Martina Strähl Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Martina Strähl (Archivbild Murtenlauf 2014). Keystone

Die Bedingungen am Glacier 3000 Run waren nicht einfach. Besonders im unteren Teil der Strecke war es sehr schwül. Dennoch lief Martina Strähl zu Hochform auf. Nach nur 2:33.33 erreichte sie das Ziel als erste Frau. Damit unterbot sie den bisherigen Frauen-Streckenrekord um fast 6 Minuten! Auf den Plätzen zwei und drei landeten Daniela Gassmann aus Galgenen (2:46.40) und Angela Haldimann-Riedo aus Niederuzwil (2:55.53).

Formtest für Berlin Marathon

Im Gesamtklassement der Männer und Frauen landete Martina Strähl auf Platz drei. Nur Philipp Feuz aus Ringgenberg (2:30.05) und Ralf Birchmeier aus Buchs SG (2:30.11) waren schneller als sie.

Für Martina Strähl war der Glacier 3000 Run unter anderem auch ein Formtest für den Berlin Marathon, welcher am 27. September stattfindet.