Medienpreis Aargau/Solothurn für SRF-Reporter

Der 18. Medienpreis Aargau/Solothurn geht an die Journalistinnen und Journalisten Rafaela Roth (Newsportal Watson), Sabine Kuster («Aargauer Zeitung») und Marielle Käser (Radio 32). Ausgezeichnet wurden ebenso der freischaffende Fotograf Thomas Ulrich und der TV-Journalist Heikko Böhm (SRF).

PreisträgerInnen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: V. l.: T. Ulrich, S. Kuster (AZ), R. Roth (Watson), T. Müller (Medienpreis), M. Käser (Radio 32), Heikko Böhm (SRF). zvg

Die insgesamt mit 15'000 Franken dotierten Auszeichnungen wurden am Montagabend in Olten an einer Feier überreicht, wie der Verein Medienpreis Aargau/Solothurn mitteilte. Der Preis in der Kategorie Online wurde erstmals vergeben.

Eine Jury unter Leitung von Präsident Peter Schellenberg und den Fachjuryleitern Catherine Duttweiler (Print) Emanuel Freudiger (Foto), Marius Egger (Online), Denise Bolle (Radio) und Oliver Kuhn (TV) ermittelte wie im Vorjahr aus den über 100 eingereichten Beiträgen die Preisträger.

Die Preisträger:

  • Fernsehen: Heikko Böhn, SRF, Reportage über einen Sterbebegleiter im Hospiz Brugg
  • Print: Sabine Kuster, Aargauer Zeitung, Serie über Randständige
  • Radio: Marielle Käser, Radio 32, Serie über Abwasser-Reinigung
  • Online: Rafaela Roth, Watson, Artikel über Zwangsheirat
  • Fotografie: Thomas Ulrich, freischaffend, Fotostrecke «Lotto im Säli»

Der Medienpreis Aargau/Solothurn wird durch die in den beiden Kantonen ansässigen Unternehmen sowie durch die Kantone Aargau und Solothurn ausgerichtet. Der Preis soll die journalistische Qualität in der lokalen und regionalen Berichterstattung fördern.

Video «Der Sterbebegleiter» abspielen

Der Sterbebegleiter

22 min, aus Reporter vom 29.3.2015