Militärmusik des Waffenplatzes Aarau wird 100-jährig

In der Kaserne Aarau bietet die Schweizer Militärmusik seit 100 Jahren eine Rekrutenschule an. Zu diesem Anlass findet am Dienstag eine Feier und ein Konzert in der Kaserne Aarau statt. Als die Militärmusik 1914 nach Aarau kam, hatte sie aber noch eine andere Aufgabe als heute.

Orchester der Schweizer Militärmusik Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Rekruten der Schweizer Militärmusik bei einer Probe für das 100-jährige Jubiläum in der Kaserne Aarau. zvg

Bei ihrer Gründung 1914 hatte die Militärmusik vorwiegend funktionale Aufgaben, wie zum Beispiel das Begleiten von Truppenmärschen, Vereidigungen und Staatsempfängen. «Heute hat die Militärmusik mehrheitlich repräsentative Aufgaben», sagt der Kommandant der Schweizer Militärmusik Philipp Wagner gegenüber Radio SRF.

«Bei uns ist die Schweizer Musik-Elite»

Ausserdem habe sich auch die Rolle der Militärmusik innerhalb der Armee verändert. «Seit 1995 können auch wir den Titel des Offiziers tragen», freut sich Philipp Wagner. Sie seien im Laufe der Zeit viel eigenständiger geworden, erklärt der Kommandant weiter.

Die Rekruten kommen aus der ganzen Schweiz. Philipp Wagner bezeichnet sie als die Spitzensportler der Musik. Viele von ihnen haben bereits namhafte Musikpreise gewonnen. Die Schweizer Militärmusik ist auch im Ausland im Einsatz. Zum Beispiel spielte sie diesen Sommer in Peru und in Argentinien.

Wieso die Militärmusik 1914 ausgerechnet nach Aarau kam, ist unklar. Der aktuelle Kommandant der Kompanie, Philipp Wagner, konnte trotz intensiven Recherchen den Grund nicht finden. Dies sei aber auch nicht verwunderlich, denn damals hätte die Militärmusik zu wenig Bedeutung gehabt um dies festzuhalten.