Zum Inhalt springen

Header

Audio
Museumsbesuche mit ungewohnten Regeln
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 06.05.2020.
abspielen. Laufzeit 01:45 Minuten.
Inhalt

Museen öffnen wieder Bitte nichts anfassen!

Es ist schon länger her, seit man aus der grossen Auswahlmöglichkeit der Freizeitangebote etwas Passendes aussuchen konnte. Im Rahmen der Corona-Schutzmassnahmen stellten ziemlich alle Freizeitangebote ihren Betrieb ein. Das ändert sich nun ab dem 11. Mai wieder ein wenig, dann dürfen zum Beispiel die Museen wieder öffnen und die meisten werden das in den Kantonen Aargau und Solothurn auch machen. Allerdings werden sich die Museumsbesuche ein wenig ändern, wie eine Nachfrage von Radio SRF bei verschiedenen Museen der Region zeigt.

Gesperrte Räume: Natürlich gilt auch in den Museen die Abstandsregel von zwei Metern. Jedoch ist es nicht überall möglich, diese auch einzuhalten. Darum sperrt etwa das Museum Aargau in seinen Schlössern einige Räume. Dadurch will das Museum vermeiden, dass sich zu viele Personen an einem, womöglich engen, Ort ansammeln.

Kein Touchscreen: Gewisse Museen müssen auch auf eigentlich beliebte Angebote verzichten. So hat es etwa im Haus der Museen in Olten normalerweise verschiedene Ausstellungsobjekte, welche die Besucher berühren können. Dazu gehören zum Beispiel Bildschirme, die mit Berührung bedient werden, oder auch Hörstationen. Darauf verzichte man bis auf weiteres, heisst es von der Museumsleitung in Olten. Die Devise lautet hier: Bitte bloss nichts anfassen.

Kleine Gruppen: Auch auf grosse Führungen müssen die Museen verzichten. Es sind höchstens Fünfergruppen erlaubt, also ein Führer und vier Besucherinnen. Damit ist klar, dass etwa Schulklassen bis auf weiteres keine Museen besuchen können. Selbst für grössere Familien wird es schwierig. Bei einer fünfköpfigen Familie etwa darf ein Familienmitglied – streng genommen – nicht an der Führung teilnehmen.

Strenge Hygienevorschriften: Daneben halten die Museen die gleichen Vorschriften ein, wie sie auch für Supermärkte gelten. Mit Markierungen sorgen sie beispielsweise dafür, dass die Besucher Abstand halten oder sie stellen Desinfektionsmittel für die Hände bereit.

Auch wenn es ab dem 11. Mai ein wenig mehr Normalität gibt, bis ein ganz normaler Museumsbesuch wieder möglich ist, dürfte es noch einige Zeit dauern.

Regionaljournal Aargau Solothurn 06:31 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen