Nach 14 Jahren startet wieder ein Aargauer Pfadi-Kantonslager

Die Pfadi Aargau organisiert erstmals seit 14 Jahren wieder ein Kantonslager. Es findet in Pfäffikon im Kanton Zürich statt. Erwartet werden 1300 Pfadis, welche zwei Wochen lang im Lager leben und mittelalterliche Themen erleben werden. Die Organisatoren sind bereit für den Ansturm am Montag.

Zelte auf Wiese Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Bald stehen hier unzählige Zelte. Am Montagmorgen kommen 1300 Pfadis im Aargauer Kantonslager an. zvg

Das Kantonslager steht dieses Jahr unter dem Motto «exkalabur - das Mittelalter entdecken». Man wolle die Teilnehmer auf eine Zeitreise, zurück ins Mittelalter, senden, sagte einer der Hauptlagerleiter, André «Merlin» Zihlmann auf Anfrage des Regionaljournals.

Sicherheitstechnisch gerüstet

Auch sicherheitstechnisch sei man bereit. Erfahrungen aus früheren Lagern sowie dem Bundeslager könne man mitnehmen, so Zihlmann weiter. «Ich freue mich, wenn am Montagmorgen die über 1000 Pfadis langsam auf das Gelände strömen».

Die Pfadi Aargau hat über drei Jahre lang geplant, um das Kantonslager auf die Beine zu stellen. Das Lager bietet nebst Mittelaltererlebnissen auch eine eigene Lagerzeitung, ein Lagerradio sowie zwei ausländische Teilnehmergruppen aus Israel und Hannover.