Zum Inhalt springen

Header

Im Vordergrund liegt ein Velo. Im Hintergrund steht ein Helikopter in einem Feld
Legende: Ein Rettungshelikopter flog den verletzten Velofahrer ins Spital. Kantonspolizei Aargau
Inhalt

Aargau Solothurn Nach schwerer Kollision: Helikopter fliegt Velofahrer ins Spital

Der Fahrer eines Elektro-Mountainbikes war in Fislisbach auf einem Feldweg unterwegs und wollte eine Strasse überqueren. Dabei kam es zur Kollision. Der Velofahrer wurde verletzt. Wer am Unfall die Schuld trägt, klärt nun die Staatsanwaltschaft.

Ein 66-jähriger E-Mountainbikefahrer ist am Montag in Fislisbach von einem Auto angefahren worden. Er musste mit Verdacht auf schwere Verletzungen mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden.

Der Velofahrer war gemäss Polizeiangaben vom Dienstag auf einem Feldweg unterwegs und wollte die Birmenstorferstrasse überqueren. Dabei wurde er vom Auto erfasst und zu Boden geschleudert.

Die 55-jährige Autofahrerin, die von Fislisbach herkommend dorfauswärts fuhr, blieb unverletzt. Die Staatsanwaltschaft Baden eröffnete zur Klärung der Unfallursache eine Untersuchung. Der Sachschaden beträgt zirka 11'000 Franken.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hochuli  (Bruno Hochuli)
    Solche Unfälle erstaunen mich immer weniger, viele Velofahrer mit Motor, fahren oft wie die Gestörten ohne links und rechts zu schauen vor die Autos und überholen in allen Situationen. Von Bremsweg keine Ahnung weder für ihre Geschwindigkeit noch der der Autofahrer. Heute ist das Moto"schnell, noch schneller, bis es kracht. Was alles passieren kann, daran denken sie erst, wenn sie im Spital liegen.
    1. Antwort von Albert Planta  (Plal)
      Naja, hier war wohl eher Unachtsamkeit im Spiel.