Zum Inhalt springen

Naturpark Thal Für den Wanderbus braucht es kein Spezial-Billet mehr

  • Ab dem 1. Mai fährt wieder ein kleiner Bus an Sonn- und Feiertagen Wanderer auf die Jurahöhen des Naturparks Thal.
  • Neu ist der Wanderbus in die Tarifverbünde A-Welle und Libero integriert. Auch Halbtax und GA sind gültig.
  • Der Naturpark erwartet dadurch deutlich mehr Fahrgäste.
Kleines Postauto, Wanderer steigen aus
Legende: zvg / Jeanine Riesen

«Bus alpin» heisst das Angebot, das an 15 Orten in der Schweiz Wanderer auf die Berge chauffiert. Einer dieser Busse fährt im Naturpark Thal im Solothurner Jura.

Im Jahr 2017 haben 753 Fahrgäste das Angebot genutzt. Für 2018 erwartet der Naturpark Thal nun eine deutliche Steigerung. Grund: Neu sind auf dem Wanderbus Tickets und Abos von A-Welle und Libero gültig, und auch Halbtax und Generalabo werden akzeptiert. Wer schon ein ÖV-Billet hat, muss also kein Zusatz-Billet mehr lösen.

Mehr Gäste für die Berg-Beizen

Mit der Integration in die beiden Tarifverbünde werde bewusst auf Einnahmen aus den Ticketverkäufen verzichtet, teilte der Naturpark Thal am Donnerstag mit. Der Naturpark erhofft sich aber dank mehr Fahrgästen eine höhere Wertschöpfung in der Region, insbesondere in den Berggasthöfen auf der zweiten Jurakette.

Neu ist auch die Streckenführung. Sie wurde so angepasst, dass verschiedene Gasthöfe jetzt direkt vom Wanderbus angefahren werden.

Der Bus wird vom Naturpark in Zusammenarbeit mit dem Verein Bus alpin und weiteren Sponsoren betrieben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.