Zum Inhalt springen
Inhalt

Negative Rückmeldungen Verkehrsführung auf Schulhausplatz Baden bereits wieder neu

Auf der grössten Strassenkreuzung im Kanton Aargau brauchte es schon kurz nach der grossen Sanierung Anpassungen.

Neue Verkehrsführung: Wenige Monate nach der grossen Sanierung der Schulhausplatzkreuzung in Baden für rund 100 Millionen Franken passt der Kanton Aargau die Verkehrsführung bereits an. Nach Ende der knapp dreijährigen Sanierung im April 2018 waren zunächst zwei Spuren durch den Schlossbergtunnel markiert. Diese Markierungen wurden nun wegen Sicherheitsbedenken per sofort entfernt, wie das kantonale Baudepartement auf Anfrage von Radio SRF bestätigt.

Verschwundene Markierungen
Legende: Stefan Brand/SRF

Das Problem: Der Schlossbergtunnel ist für zwei normale Fahrstreifen zu schmal. Da aber vor und nach dem Tunnel zwei Spuren geführt werden, wollte der Kanton den Verkehr auch zweispurig durch den Tunnel fliessen lassen. Wegen der fehlenden Mitteltrennlinie zwischen den Spuren hat sich diese Verkehrsführung in der Praxis allerdings nicht wirklich bewährt, viele Autofahrer fuhren mehr mittig als auf einer Seite durch den kurzen Tunnel.

Autos in Tunnel
Legende: Stefan Brand/SRF

Viele Bedenken aus der Bevölkerung: Man habe seit April von zahlreichen Unsicherheiten erfahren, was die Verkehrsführung im Tunnel betrifft, sagt Kai Schnetzler, der Leiter Sektion Verkehrssicherheit beim Kanton Aargau. Vor allem die beiden parallelen Bodenpfeile hätten Verwirrung gestiftet, weshalb man diese nun wieder entfernt habe. Zudem habe der Kanton Signaltafeln aufgestellt, die zum wechselseitigen Fahren auffordern.

Autos fahren parallel
Legende: Stefan Brand/SRF

Engpass war bekannt: Schon vor der Sanierung war den Planern klar, dass der Tunnel eigentlich zu schmal ist für zwei Spuren. Dass man zunächst dennoch zwei Spuren markiert habe, sei aber keine falsche Planung, wie Gesamtprojektleiter Marcel Voser erklärt. Wenn der Verkehr zweispurig über die Kreuzung fahre, laufe alles flüssiger und auch die zweispurige Durchfahrt durch den Tunnel würde theoretisch funktionieren, das lasse sich auch so beobachten. Allerdings gibt es bei hohem Verkehrsaufkommen – gerade auch mit vielen Bussen und LKWs – Sicherheitsbedenken, weshalb die Signalisierung nun angepasst wurde.

Autos fahren in Tunnel
Legende: Stefan Brand/SRF

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.