Zum Inhalt springen

Header

Fricktal
Legende: Die Fusion im Mittleren Fricktal ist gescheitert. Keystone
Inhalt

Aargau Solothurn Nein zum Zusammenschluss «Stein im Fricktal»

Stein sagt - wie bereits an der Gemeindeversammlung - auch an der Urne Nein zum Zusammenschluss-Vertrag. In Mumpf, Obermumpf und Schupfart hingegen wurde der Zusammenschluss-Vertrag angenommen.

Die Stimmbeteiligung lag zwischen 46.6 Prozent (in Mumpf) und 61.9 (in Schupfart) Prozent. Die Stimmberechtigten von Stein haben auch im zweiten Anlauf deutlich Nein gesagt zum Zusammenschluss-Vertrag.

Die einzelnen Abstimmungsergebnisse

Die Stimmberechtigten von Stein haben auch im zweiten Anlauf deutlich Nein gesagt zum Zusammenschluss-Vertrag. Am deutlichsten stimmten die Stimmbürger von Mumpf für eine Fusion, mit 78 Prozent Ja-Stimmen-Anteil

  • Mumpf: 294 Ja / 83 Nein
  • Obermumpf: 245 Ja / 195 Nein
  • Schupfart: 229 Ja / 131 Nein
  • Stein: 191 Ja / 628 Nein

Die Projektleitung von «Zukunft Mittleres Fricktal» ist enttäuscht über diesen Abstimmungsausgang.

Projektleiter Markus Leimbacher ist überzeugt, dass die neue Gemeinde Stein im Fricktal die besten Voraussetzungen gehabt hätte, den Herausforderungen der Zukunft gut zu begegnen.

Mit dem Zusammenschluss hätten die vier Gemeinden eine starke Gemeinde im mittleren Fricktal geschaffen.
Autor: Markus LeimbacherProjektleiter Fusion
Audio
Jürg Müller, Gemeindeammann Mumpf, zum Scheitern der Fusion (22.11.15)
01:35 min
abspielen. Laufzeit 01:35 Minuten.

Jürg Müller, der Gemeindeammann von Mumpf, ist nicht überrascht über den Abstimmungsausgang. Mumpf werde jetzt mal «einen Moment innehalten», sagt er gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn. Im nächsten Jahr werde Mumpf dann neue Zukunftspläne schmieden.

Geplant war, dass auf den 1. Januar 2018 die neue politische Gemeinde Stein im Fricktal mit rund 6500 Einwohnern entsteht. Die vier bisherigen Gemeinden sollten zu Ortsteilen werden und ihre bisherigen Namen behalten.

Nein aus Stein

Box aufklappen Box zuklappen

Bereits an den ausserordentlichen Gemeindeversammlung vom 18. September lehnte Stein den Zusammenschluss deutlich ab. Dagegen ergriff ein Komitee das Referendum und ermöglichte den Urnengang. In Mumpf, Obermumpf und Schupfart bestätigten die Stimmberechtigten auch an der Urne ihre Zustimmung zur neuen Gemeinde Stein im Fricktal.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen