Neue Aargauer Bank mit mehr Gewinn

Die Die Credit-Suisse-Tochter NAB hat im ersten Halbjahr 2015 mehr Gewinn erzielt. Der Reingewinn stieg um 23.9 Prozent auf 72.5 Millionen Franken. Das Zinsgeschäft lief gut (+7.9 Prozent, total 122.7 Millionen Franken). Und bei den Hypotheken sieht sich die Bank als Marktleaderin.

NAB Gebäude Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die NAB beschäftigt über 600 Mitarbeitende. Die Bank wurde 1849 gegründet. Sie hat heute über 30 Geschäftsstellen. Keystone

Zusatzinhalt überspringen

Ziel fürs 2015

Für das laufende Jahr rechnet die Bank mit einem insgesamt guten Ergebnis, das über dem Vorjahresniveau liegt. 2014 hatte die NAB einen Gewinn von 112,1 Millionen Franken erzielt.

Die NAB führe im Aargauer Hypothekargeschäft, freut sich die Bank in einer Mitteilung. Um total 234.9 Millionen Franken mehr (+ 1.2 Prozent) sei das Geschäfts gewachsen, auf 19.1 Milliarden Franken. Der Aargauer Immobilienmarkt sei aufgrund der Zuwanderung und der Standortattraktivität «in der Breite nicht überhitzt».

Der Bruttogewinn nahm um 29,5 Prozent auf 91,7 Millionen Franken zu. Der Bruttoertrag von stieg um 8.8 Prozent auf 177,2 Millionen Franken.

Mehr Kundengelder, weniger Personal

Für die NAB erfreulich entwickelt hat sich auch der Zufluss von Kundengeldern. In den ersten sechs Monaten flossen der Bank netto 274,7 Millionen Frnaken neue Kundengelder zu. Der Personalaufwand ist im ersten Halbjahr gesunken, um 0.4 Prozent. 2014 wurden 66 Stellen eingespart.