Neue Bushöfe in Brugg sorgen für Ordnung beim Pendeln

Der Bahnhof Brugg hat zwei neue Bushöfe: Einen auf der Südseite, und einen auf der Nordseite. Weil einige Busse jetzt auf der anderen Seite des Bahnhofs abfahren, musste die Postauto Schweiz AG am Montag sogenannte «Kundenlenker» einsetzen.

Ein Postauto steht am Bushof in Brugg. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Am Bahnhof Brugg gibt es nun mehr Platz für die Passagiere und die Postautos. ZVG

Wer am Bahnhof Brugg das Postauto in Richtung Windisch nehmen will, muss neu auf die Südseite des Bahnhofs. Dort steht seit letztem Wochenende ein neuer Bushof mit Namen «Brugg Campus». Am Montagmorgen nahmen erstmals die Pendler den neuen Bushof in Beschlag.

«  Am Anfang hatte es vereinzelt Leute, die am falschen Ort ihren Bus gesucht haben. »

Patrick Zingg
Stellvertretender Regionalleiter «Nordschweiz» der Postauto Schweiz AG

Der Grossteil der Leute sei jedoch gut informiert gewesen, erklärt Patrick Zingg gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn. Für die übrigen habe man sogenannte «Kundenlenker» eingesetzt. Diese hätten die Passagiere orientiert.

Kundenlenker bleiben noch länger vor Ort

Konkret seien zwei solche Kundenlenker beim Bushof Campus eingesetzt worden. Hinzu kamen zwei weitere beim alten Bushof. Dieser heisst neu «Brugg Zentrum». Laut Patrick Zingg werden auch am Montagabend noch Kundenlenker eingesetzt. Möglicherweise werden auch noch am Dienstag oder Mittwoch solche Postauto-Mitarbeiter vor Ort sein.

Über 10'000 Personen benutzen täglich ein Postauto in Brugg. Mit dem neuen Bushof «Campus» und dem sanierten Bushof «Zentrum» können die Passagiere nun schneller umsteigen und haben mehr Platz, heisst es bei der Postauto Schweiz AG.

Auch in Seewen gibt es einen neuen Bushof

Am Wochenende wurde auch in Seewen im Solothurner Schwarzbubenland ein neuer Bushof eingeweiht. Der Bushof «Herrenmatt» in Seewen gilt als neuer Dreh- und Angelpunkt für das optimierte Bussystem am Dorneckberg.