Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Ein neuer Aargauer Kino-Komplex buhlt um Kundschaft abspielen. Laufzeit 03:36 Minuten.
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 09.05.2019.
Inhalt

Neue Konkurrenz im Kinomarkt Moderner Kino-Komplex in Spreitenbach buhlt um Kundschaft

Zehn Kinosääle, darunter einer speziell für Kinder und solche, die mit Sofas oder Betten ausgestattet sind. Das neue Pathé-Kino im aargauischen Spreitenbach möchte mit neuen Ideen den Kinomarkt im Ostaargau und im Limmattal aufmischen. Ab heute Donnerstag laufen die ersten Filme im neuen Mulitplex-Kino an.

Kinosaal mit Betten
Legende: SRF

In Zeiten von Youtube und Netflix brauche es neue Angebote, um die Leute noch ins Kino locken zu können, sagen die Betreiber der neuen Anlage. Man wolle nicht mehr bloss einen Film schauen, der Kinobesuch müsse zu einem Erlebnis werden, präzisiert Venanzio di Bacco, der Chef der Kinogruppe Pathé Schweiz: «Die Kunden sollen zwar aus dem Haus gehen, sich bei uns aber wie zu Hause fühlen.

Kinosaal für Kinder mit Sofas und Bällebad
Legende: SRF

Als neue Kinoerlebnisse preisen die Betreiber Angebote wie das Kinderkino an, wo es keine standardmässigen Kinostühle, sondern eine Sofa-Kissen-Landschaft gibt und wo sich vor der Leinwand noch ein Bällebad befindet. Und auch vom Konzept VIP-Kino verspricht sich Pathé einiges. Hier können BesucherInnen das Kino über einen separaten Eingang betreten und sich in einer abgetrennten VIP-Lounge aufhalten.

Eingang zu einem speziellen Kinderkino
Legende: SRF

Die Besucherzahlen im Kinomarkt gehen seit Jahren eher zurück, viele Betreiber kämpfen mit dem Publikumsrückgang. Das neue Grosskino in Spreitenbach führt somit unweigerlich zu einer neuen Konkurrenzsituation, von der zum Beispiel die Kinogruppe Sterk aus Baden betroffen ist. Die Sterk-Gruppe betreibt in Baden und Wettingen mehrere Kinos. Geschäftsführerin Alexandra Sterk bleibt trotzdem gelassen.

Klassischer Kinosaal in Baden mit roten Sitzen
Legende: SRF

Auch wenn die Säle der Sterk-Kinos im Vergleich zu den neuen Pathé-Säälen eher klassisch wirken, könne man trotzdem Spezielles bieten. Einerseits sei man in den Sterk-Kinos bezüglich Film- und Tontechnik auch auf dem neuesten Stand, anderseits habe man auch Sonderangebote, mit denen man sich von der Konkurrenz abheben möchte.

Die Sterk-Gruppe setze zum Beispiel auch auf alternative Filmangebote: «Wir wollen alle Genres abdecken, auch der Studio- und der Dokumentarfilm soll Platz haben», sagt die Geschäftsführerin. Daneben sei man eines der wenigen Kinos, das Filme möglichst in Originalsprache zeigt.

Auf die Konkurrenz angesprochen reagieren Pathé- und Sterk-Gruppe ähnlich. Man ziehe grundsätzlich am gleichen Strang und wolle einfach Leute für das Kino begeistern. Neue Anbieter würden den begrenzten Markt immer auch beleben, wovon unter dem Strich alle profitieren können.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefano Simeone  (SteSi)
    Das finde ich echte Innovation in einem Segment, das seit "Cinema Paradiso" vom Aussterben bedroht ist. Bravo! Leider werde ich selbst als ehemalig häufiger Kinogänger nichts zum Erfolg der neu gestalteten Säle beitragen, da ich mir mit Popcorn, 4K-Beamer und 7.2.4 IMAXenhanced Surround-Anlage das Kinogefühl nach Hause geholt habe.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen