Neue Uniformen für Rettungssanitäter

Die Rettungssanitäter und -sanitäterinnen der Kantonsspitäler Aarau und Baden erhalten nach 15 Jahren neue Uniformen. Die bisherigen entsprachen nicht mehr den modernen Arbeitsanforderungen. Die neue Arbeitskleidung entspricht nun wieder der Sicherheitsbestimmungen gemäss Europäischer Norm.

Die Sanitäter und Sanitäterinne der Spitäler Aarau und Baden mit den neuen Uniformen in blau-lemon. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Sanitäter und Sanitäterinne der Spitäler Aarau und Baden mit den neuen Uniformen in blau-lemon. zvg

Die neuen Uniformen des Rettungspersonals der Spitäler Aarau und Baden sind nicht mehr rot-blau, sondern blau-lemon. Damit treten die Rettungssanitäter im ganzen Kanton, mit wenigen Ausnahmen, nun einheitlich auf. Die neue Arbeitskleidung erfülle nun wieder die modernen Anforderungen bezüglich Witterungsschutz und Tragekomfort, wie die Spitäler in einer Mitteilung vom Montag festhalten. Aber nicht nur das.

Die neuen Uniformen entsprächen nämlich nun auch wieder den aktuellen Sicherheitsbestimmungen, sprich der ISO-Norm 20471, für Warnschutzbekleidung. Entscheidend dabei sind die neuen Farben. Durch das fluoreszierende Gelb und die zusätzlichen reflektierenden Silberstreifen würde die Sichtbarkeit der Sanitäter im Einsatz deutlich verbessert und dadurch die Sicherheit erhöht.

Video ««Lanzi» bei der Sanität» abspielen

«Lanzi» bei der Sanität

25 min, aus Lanzi vom 18.6.2013