Olten: Austausch untereinander soll Arbeitslosen über 50 helfen

Erwerbslose über 50 haben es besonders schwierig. Der Kanton Aargau hat beispielsweise eine extra Kampagne, die den Betroffenen helfen soll, eine Stelle zu finden. In der Region Olten gibt es nun eine Anlaufstelle für Betroffene, um sich auszutauschen.

Die Selbsthilfegruppe «Erwerbslos im Alter 50plus» in Olten...

  • ...ist offen für die ganze Region – das heisst, auch Erwerbslose aus dem Kanton Aargau sind willkommen.
  • ...trifft sich regelmässig, damit sich Betroffene austauschen können. «Gegenseitige Stärkung und Selbstwert aufbauen» seien die Hauptziele, sagt die Initiantin Susanne Kunz im Interview mit Radio SRF.
  • ...will gemeinsam etwas bewegen. Das Ziel: Raus aus der Arbeitslosigkeit.
  • ...wird unterstützt von der Kontaktstelle Selbsthilfe Kanton Solothurn.
Portrait Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Susanne Kunz hofft, dass sie gemeinsam mit anderen, etwas bewegen kann. Roman Portmann/SRF

Susanne Kunz ist die Gründerin der Selbsthilfegruppe in Olten. Sie selbst hat im Frühling mit 59 Jahren ihre Stelle verloren. Während 12 Jahren hatte sie in einer Non-Profit-Organisation eine Führungsfunktion inne. Seither schreibt sie Bewerbungen, bisher ohne Erfolg.

Ein Leben ohne bezahlte Arbeit erfordere von den Betroffenen Bewältigungsstrategien, sagt Susanne Kunz. Man müsse sich auch auf andere Lebensinhalte fokussieren können.

«  Es ist wichtig zu wissen, was man im Leben sonst noch hat. »

Susanne Kunz
Initiantin «Erwerbslos im Alter 50plus»

Erwerbslosigkeit mit über 50 Jahren kann alle treffen, auch sehr gut qualifizierte, weiss Susanne Kunz aus eigener Erfahrung.

Auch der Nachbarkanton Aargau hat erkannt, dass es hier Handlungsbedarf gibt. Er hat die Kampagne «Potential 50plus» gestartet. Mit Plakaten wirbt die Kampagne für die grosse Arbeitserfahrung der Erwerbslosen über 50.

Die Kampagne will Arbeitgeber und die breite Öffentlichkeit für das Thema sensibilisieren.