Oltner Eishockeyaner auf Höhenflug

Am Montagabend tat sich der EHC Olten zwar recht schwer gegen das Tabellen-Schlusslicht GCK Lions. Am Schluss gab es aber doch einen 6:5-Sieg. Olten siegte zum neunten Mal in Serie, die Powermäuse sind auf Platz 1 in der Nationalliga B mit einem geradezu historischen Vorsprung von zwölf Punkten.

Screenshot EHC Olten Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der EHC Olten freut sich auf seiner Homepage über den hart erkämpften Sieg gegen die GCK Lions. ehco.ch

Die Beine hochlagern oder sich im Whirlpool erholen – das liegt nicht drin für die Eishockey-Spieler des EHC Olten. Das Programm ist dicht gedrängt. Die nächsten Spiele stehen bereits an.

Der 24. und 25. Dezember sind aber immerhin trainingsfrei. Die Ruhepause haben sich die Spieler verdient. So gut wie jetzt standen die Oltner Mitte Saison praktisch noch nie da.

Was sind die Gründe des Erfolgs? «Wir haben gut gearbeitet, wir haben ein gutes Kader», erklärt Ruedi Trachsel, Medienchef des EHC Olten, dem Regionaljournal Aargau Solothurn. «Aber vor allem: Wir verfielen nicht in Panik Anfang Saison, als es nicht ganz so gut lief. Wir haben einfach weitergemacht und auf die eigenen Fähigkeiten vertraut.»

Natürlich fragt man sich angesichts des Erfolges, ob der Aufstieg in die Nationalliga A nach dieser Saison nun sozusagen Pflicht ist. Ruedi Trachsel will noch nicht so weit denken: «Wir wollen gute Playoffs spielen, dort vorne sein, und dann sehen wir weiter.»