Gemeinde Wohlen Paul Huwiler will doch nicht als Gemeindeammann kandidieren

Vizeammann Paul Huwiler (CVP) führt die Gemeinde seit der Suspendierung des ehemaligen Gemeindeammanns. Ab Herbst soll dies ändern.

Zusatzinhalt überspringen

Ein offizieller Kandidat

Bis jetzt hat erst die SP einen Kandidaten für das Amt des Ammanns angekündigt. Im März 2017 wurde bekannt, dass der bisherige Gemeinderat Arsène Perroud (SP) für das Amt des Wohler Gemeindeammanns kandidiert.

Die CVP vertagt den Entscheid über einen neuen Kandidaten für das Amt des Ammanns bis zur Anmeldefrist im August. Man werde Gespräche führen.

Wohlen befinde sich seit November 2015 im Sondermodus, sagte Paul Huwiler an der GV seiner Partei, der CVP Wohlen am Montagabend. Die Suspendierung des Gemeindeammanns, die spätere Amtsenthebung. Es sei eine belastende Zeit gewesen, das Medieninteresse gross, sagte Huwiler. Er habe viel erreicht, mit viel Elan für Wohlen gearbeitet. Die neue Gemeindeordnung zum Beispiel zeige den Erfolg, meinte Huwiler gegenüber den Parteikollegen.

Als Vizeamman führte Huwiler die Gemeinde ad interim, zusammen mit dem Gemeinderat. Nun will er im Herbst aber nicht als Gemeindeammann kandidieren. «Ich bin überzeugt, dass ich das kann und die Interessen der Bevölkerung im Auge behahlte. Allerdings höre ich, das man mich der Vergangenheit zurechnet. Das Stimmvolk wolle neue Köpfe», erklärte Huwiler.

Er habe sich, Stand Montag, entschieden weiterhin als Gemeinderat und Vizeammann zu kandidieren. Er wolle seine Erfahrung weiterhin der Gemeinde zur Verfügung stellen. «Neue Köpfe seien das eine, Erfahrung das andere», sagte Huwiler weiter.