Zum Inhalt springen
Inhalt

Brand in Möriken Polizei nimmt mutmasslichen Brandstifter fest

Am Donnerstag hat der Dachstock des Restaurants «Rössli» in Möriken gebrannt. Die Polizei hat später einen 20-jährigen Mann festgenommen. Er soll den Brand in seinem Zimmer vorsätzlich gelegt haben.

Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eröffnete eine Strafuntersuchung, wie die Aargauer Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Der Brand war am Donnerstag um 16 Uhr ausgebrochen. Sie gehe von einer «vorsätzlichen Brandlegung» aus, heisst es. Ein verdächtiger Gast wurde wenig später im Bezirk Brugg vorläufig festgenommen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr befand sich niemand mehr im Gebäude. Der 63-jährige Wirt musste wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung zur Kontrolle ins Spital. Er hatte versucht, den Brand vorher selber zu löschen.

Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.