Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Noch immer ist unklar, wer die Fliegerbombe abgegeben hat abspielen. Laufzeit 02:49 Minuten.
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 06.09.2019.
Inhalt

Polizei sucht Formular Wer hat die Nazi-Bombe abgegeben?

  • Am Mittwoch musste in Buchs bei Aarau eine deutsche Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg entschärft werden.
  • Die Bombe lagerte zuvor womöglich mehrere Wochen bei der Kantonspolizei.
  • Noch immer ist unklar, wer die Bombe bei der Kantonspolizei abgegeben hat.

Die kleine Fliegerbombe, die am Mittwoch in der Region Aarau für Aufregung sorgte, gleicht eher einer rostigen Gamelle als einem gefährlichen Sprengkörper. Wurde sie deshalb für harmlos gehalten, als jemand bei der Kantonspolizei Aargau den Gegenstand entgegengenommen und ihn wie eine gewöhnliche alte Armeewaffe ins Lager gelegt hat?

Erst als die Bombe zum Verschrotten nach Buchs transportiert wurde, erkannte ein Spezialist, was dieses Ding wirklich ist und schlug Alarm. Die Splitterbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde daraufhin entschärft.

Noch kann die Polizei nicht erklären, wie die deutsche Bombe in die Schweiz kam und wer sie bei der Kantonspolizei Aargau abgegeben hat. Wer eine alte Waffe oder Munition bei der Polizei abgibt, muss ein Formular ausfüllen und dieses unterschreiben. Dieses Standardprozedere ist in diesem Fall aber möglicherweise vergessen gegangen.

Bei der Kantonspolizei Aargau heisst es auf Anfrage, man werde eine interne Untersuchung einleiten. Es gilt herauszufinden, warum die Personalien des Überbringers der kleinen Fliegerbombe womöglich nicht erfasst worden sind.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.