Positive Bilanz nach Grosskontrolle in Asylunterkunft Egerkingen

In der kantonalen Asylunterkunft in Egerkingen läuft es rund. Bei einer Kontrolle der Unterkunft hat die Kantonspolizei am Donnerstagabend keine Widerhandlungen festgestellt. Alles sei in Ordnung gewesen. Die Meldung diene nicht zur Beruhigung der Bevölkerung, sagt die Polizei auf Anfrage.

Die 38 anwesenden Asylsuchenden hätten sich bei der Kontrolle durch die rund 20 Mitarbeitenden der Polizei allesamt kooperativ verhalten, teilte die Solothurner Kantonspolizei am Freitag mit. Seit der Inbetriebnahme der Unterkunft in der ehemaligen psychiatrischen Klinik Fridau im vergangenen Oktober habe die Polizei noch nie intervenieren müssen.

Die Meldung, das alles in Ordnung sei, sei keine Beruhigungspille für die Bevölkerung, sagte Bruno Gribi, Sprecher der Solothurner Kantonspolizei, auf Anfrage von Radio SRF. Die Kontrolle sei für die Bevölkerung gut sichtbar gewesen, deshalb habe man offen darüber kommuniziert, so Gribi weiter.