Radsport: Ist Silvan Dillier der neue Fabian Cancellara?

Silvan Dillier blickt zurück auf sein erfolgreichstes Jahr als Rennvelofahrer. Neben einem Sieg am Zürcher Sechstagerennen verbucht der 23-Jährige auch einen Profivertrag beim Spitzenteam des Veloherstellers BMC. Der Rennfahrer freut sich über die gelungene Saison, will aber noch höher hinaus.

Portrait Silvan Dillier Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Radprofi Silvian Dillier aus Schneisingen will hoch hinaus: Das BMC-Team ist ein Sprungbrett. zvg

Zu Jahresbeginn hatte sich der 23-jährige Schneisiger noch über den Titel des Aargauer Sportler des Jahres gefreut. Und nun Ende 2013 blickt Silvan Dillier zurück auf seine Siege an der Tour de Normandie, in der 2. Etappe der Alberta Rundfahrt und am Zürcher Sechstagerennen.

Die erste Profisaison als Radrennvelofahrer ist dem Aargauer also geglückt. Und wie: Silvan Dillier stand nicht nur auf dem Podest, er steht nun auch bei einem der weltbesten Profiteams unter Vertrag, beim Solothurner Velohersteller BMC.

BMC als Sprungbrett

Das BMC-Team bietet dem Aargauer eine grosse Chance. Silvan Dillier fährt an der Seite von Radstars wie dem Tour de France Sieger von 2011, dem Australier Cadel Evans. Als junger Fahrer besteht seine Aufgabe vorerst vor allem darin, die ganz Grossen des Teams bei Rennen zu unterstützten.

Dillier an einem Rennen auf dem Velo Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Silvan Dillier fährt sowohl Strassen- als auch Bahnrennen. Und in beiden Disziplinen sind die Ziele hoch gesteckt. zvg

Silvan Dillier stört das nicht. Und im Gespräch mit dem Regionaljournal von Radio SRF gibt er sich zuversichtlich: «Ich habe sicher die Chance, auch mal ein Rennen für mich persönlich zu fahren.»

Silvan Dilliers grosses Ziel ist bei der Tour de France mitzufahren. Neben seinen Zielen auf der Strasse verfolgt der Aargauer aber auch eine Bahnkarriere. In diesem Jahr hat er mit dem Sieg am Sechstagerennen bereits gezeigt, wie stark er auch auf der Bahn ist.

Silvan Dillier verfolgt auch auf der Bahn grosse Ziele: Mit der Schweizer Nationalmannschaft will er an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro teilnehmen.