Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Spezialisten entschärften Sprengsatz abspielen. Laufzeit 01:05 Minuten.
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 04.09.2019.
Inhalt

Rätsel gelöst Sprengsatz in Buchs war eine Schlachtfliegerbombe

  • In Buchs entschärfte die Polizei am Mittwochnachmittag einen Sprengsatz. Jetzt ist klar: Es handelte sich um eine Schlachtfliegerbombe des Typs SD2, die im zweiten Weltkrieg eingesetzt wurde. Dies teilte die Polizei mit.
  • Während der Entschärfung der Bombe evakuierte die Polizei zwei Gewerbegebäude und mehrere Wohnblöcke.
  • Die Bombe war von einer Privatperson auf dem Polizeiposten in Aarau abgegeben worden.
Polizeiabsperrband
Legende: Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr beim Standort der Kantonspolizei in Buchs. SRF

Der Sprengsatz wurde von Polizisten danach von Aarau nach Buchs gebracht. Dies entspricht dem üblichen Vorgehen, wenn eine Waffe oder alte Munition auf einem Polizeiposten abgegeben wird.

Man habe dann jedoch entschieden, dass man den Sprengsatz sofort entschärfen müsse, so Aline Rey, Mediensprecherin der Aargauer Kantonspolizei. Weil nicht genau klar war, um was für einen Sprengkörper es sich handelt, habe man vorsichtshalber die nähere Umgebung abgesperrt. Kurz nach 17 Uhr war der Sprengsatz entschärft und die Bewohner konnten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.