Regionale Freibäder haben auch im Winter Wasser im Becken

Vor der eigentlichen Saison haben einige Badis in der Region bereits Wasser in ihren Becken. Dieses ist nicht etwa für die neue Saison gedacht, sondern befindet sich seit letztem Herbst den ganzen Winter hindurch im Bassin. Aus unterschiedlichen Gründen – zwei Beispiele.

Schwimmbecken, mit blauem Wasser, Kind, das hineinspringt Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wegen der blauen Folie müssen einige Badis den Winter über Wasser im Becken lassen. Keystone

Bereits den ganzen Winter über hat es im grossen Becken der Badi Lenzburg Wasser. Der Grund ist die Folie, die das Wasser in einer angenehm blauen Farbe erscheinen lässt. Diese Folie werde ohne Wasser spröde und bekomme Risse, erklärt Bademeister Christof Hübscher. Deshalb müsse das Wasser auch den Winter durch im Becken bleiben.

Auch bezüglich der Reinigung ist die Folie anspruchsvoller als beispielsweise ein Chromstahl- oder Betonbecken. Die Folie müsse mit viel Chemie gereinigt werden.

«  Die Folie hält am längsten, wenn sie immer im Wasser ist. »

Christof Hübscher
Bademeister Badi Lenzburg

Auch die Stadt Solothurn lässt im Sportbecken ihres Freibades den Winter durch ein bisschen Wasser. Jedoch aus einem anderen Grund. Es habe unterhalb des Betonbeckens Grundwasser, das im Winter gefrieren und im Beton Risse verursachen könnte. Werde etwas Wasser im Becken gelassen, so könne das Gefrieren des Grundwassers verhindert werden, heisst es auf Anfrage.