Steuersenkung Rosige Aussichten für Dornach

Die Gemeindeversammlung von Dornach sprach sich am Mittwoch klar für eine Steuerfussreduktion von 5 Prozentpunkten aus. Die Gemeinde budgetiert für das nächste Jahr mit einem Plus von fast einer Million Franken.

Hauptgrund für die Steuerreduktion und das positive Budget sind gemäss Gemeindepräsident Christian Schlatter die gute Steuerertragslage, die man im Kanton und der Region spüre. Die Steuereinnahmen hätten in den letzten Jahren stetig zugenommen, so Schlatter gegenüber SRF.

Der Gemeinde gehe es gut, auch weil viele gutsituierte Steuerzahler aus dem nahen Basel nach Dornach ziehen, so Schlatter.

«  Der Speckgürtel zwischen Dornach und Basel ist bebaut, die Baselbieter Gemeinden verfügen nicht mehr über die gleichen Landreserven wie wir.  »

Christian Schlatter
Gemeindepräsident Dornach

Neben attraktiven Hanglagen verfügt Dornach mit dem ehemaligen Swissmetal-Areal über eine grosse Industrie-Brache. Dort ist eine gemischte Nutzung mit Wohnungen, Gewerbe und Industrie geplant.

Neuzuzüger profitieren nun also ab dem nächsten Jahr von einem Steuerfuss von 91 Prozent. Die Gemeindeversammlung sprach sich deutlich für die Reduktion um 5 Prozentpunkte und das Budget mit einem Plus von knapp einer Million Franken aus. Gegen den Entscheid der Gemeindeversammlung könnte noch eine Beschwerde gemacht werden.