Zum Inhalt springen
Inhalt

Rücktritt von Doris Leuthard «Vielleicht arbeitet sie bald wieder am Buffet am Turnerabend»

Legende: Video Doris Leuthard sagt «Tschüss» abspielen. Laufzeit 03:15 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 27.09.2018.

«Wenn wir in den Ferien sagen, dass wir aus Merenschwand sind, dann fragen immer alle: Ach, dort, wo Doris herkommt?» Das erzählt Dorf-Chronist Bruno Käppeli. Die 3000-Seelen-Gemeinde im Freiamt ist hör- und sichtbar stolz auf «ihre» Bundesrätin.

Dabei sei sie im Dorf eben gar nicht zur Politikerin geworden, erklärt Metzger Beat Stierli. «In Bern ist sie vielleicht Frau Bundesrätin, hier ist sie einfach Frau Leuthard.» Man habe die Magistratin auch in seinem Laden nie auf politische Geschäfte angesprochen.

Doris spricht mit einer Kinderschar
Legende: Doris Leuthard mit den Kindern aus ihrem Dorf, beim Empfang als Bundespräsidentin im Dezember 2016. Keystone

Viel lieber erzählen die Merenschwander alte Geschichten von «Doris», die sich in den Vereinen engagierte. An der Abendunterhaltung habe sie jeweils Kulissen genagelt, erzählt der Chronist. Und er hofft, dass Doris Leuthard künftig wieder bei der Damenriege mithilft.

Darauf hofft auch der Präsident des sehr aktiven Turnvereins. Adrian Meier kann sich gut vorstellen, dass Doris Leuthard nach Abschluss ihrer Politkarriere wieder aktiv ins Vereinsleben einsteigt. Sie sei «so bodenständig geblieben», meint er. «Ich kann mir gut vorstellen, dass sie wieder am Buffet am Turnerabend mithilft.»

Frauen mit Blumenstrauss.
Legende: Doris Leuthard wird im Sommer 2006 mit einem Empfang und einem Umzug in Merenschwand gefeiert. Keystone

Doris Leuthard ist noch immer eine von hier. Sie gehört noch immer zum Dorf, auch wenn sie – wie sie selber an ihrer Medienkonferenz erklärte – ihre Familie viel zu wenig gesehen habe in letzter Zeit. «Sie war nie wirklich weg», sagt Metzger Beat Stierli. Und fügt an: «Aber vielleicht trifft man sie wieder etwas öfter an in Zukunft».

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.