Zum Inhalt springen

Header

Audio
Viele Läden bleiben offen - jedoch mit Einschränkungen
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 17.03.2020.
abspielen. Laufzeit 04:42 Minuten.
Inhalt

Rundgang durch Baden Welche Läden sind trotz Notstand noch offen?

Welche Geschäfte sind noch offen? Diese Frage haben sich viele Menschen gestellt, nachdem der Bundesrat am Montag den Notstand für die Schweiz erklärt hat. Ein Rundgang durch die Stadt Baden zeigt: Recht viele Geschäfte sind weiterhin geöffnet, jedoch mit Einschränkungen.

Welche Läden haben noch offen
Legende: SRF

Marco Wieser bedient in seinem Velogeschäft an der Mellingerstrasse in Baden auch am Dienstagmorgen seine Kundinnen und Kunden. «Den Laden machen wir zu, die Werkstatt bleibt aber geöffnet», erklärt Velohändler und Mechaniker Wieser. Er ist gerade daran, einen Zettel für seine Kundschaft zu schreiben. Die Werkstatt bleibt offen, weil es in der Verordnung des Bundesrates heisst, dass Betriebe für die Aufrechterhaltung der Mobilität aufrecht erhalten bleiben müssen.

Welche Läden haben noch offen
Legende: SRF

Wenig Betrieb herrscht Richtung Altstadt in der Weiten Gasse. Es hat sehr wenige Menschen für einen Dienstagmorgen. Offen sind noch eine Metzgerei, ein Käseladen und Take-Away-Restaurants und auch die Apotheke.

Andere Geschäfte sind hingegen geschlossen. Eine Frau steht vor einem Optikergeschäft. Sie wollte gerade eine neue Brille für ihren Sohn abholen: «Ich habe gehofft, dass der Laden noch offen ist. Nun gehe ich wieder nach Hause.» Doch nicht alle Brillengeschäfte sind an diesem Morgen zu. Gegenüber auf der anderen Strassenseite haben zwei Optiker geöffnet, jedoch mit Einschränkungen.

Welche Läden haben noch offen
Legende: SRF

«Linsen und Brillen sind Medizinalprodukte, deshalb haben wir weiter offen», erklärt Manuel Kovats, er ist Inhaber eines dieser Geschäfte und Präsident des Berufsverbands für Augenoptik und Optometrie der Schweiz. Kovats stellt aber klar: «Wir haben nicht normal geöffnet.» Es gehe vor allem darum zu helfen, wenn Kundinnen und Kunden eine kaputte Brille haben oder dringend neue Linsen oder Linsenwasser brauchen. Seine Betrieb ist auch ein Fachgeschäft für Fotografie. Diese Artikel darf er nicht verkaufen. Darauf weisen unübersehbar die Absperrbänder hin.

Läden haben noch offen
Legende: SRF

Offen ist auch weiterhin das grösste Warenhaus der Stadt Baden, der Manor. Der erste Blick täuscht jedoch: Der Eingang ist zwar offen, auf Schildern steht jedoch, dass man nur ins Untergeschoss gehen könne, zu den Lebensmitteln. Alle anderen Abteilungen - Haushaltwaren, Sport, Papeterie und so weiter - bleiben zu. Alles ist mit Bändern abgesperrt. Genau gleich sieht es im Coop City aus. Auch hier ist nur der Lebensmittel-Bereich offen.

Kanton Aargau mit Anfragen überschwemmt

Textbox aufklappenTextbox zuklappen

Welche Geschäfte müssen schliessen, welche dürfen offen bleiben? Dazu habe es mehrere Hundert Anfragen gegeben am Dienstag, erklärte Regierungssprecher Peter Buri an einer Medienkonferenz des Kantons. Die Fragen kamen von Privatpersonen, vor allem aber auch von Gewerbetreibenden. Nicht alle Anfragen könne man sofort erledigen, weil es zum Teil weiterführende Abklärungen brauche. Auf der Webseite des Kantons www.ag.ch/coronavirus, Link öffnet in einem neuen Fenster findet man eine Übersicht und die wichtigsten Antworten.

Anders die Situation in der Migros. Das Geschäft hat ohne Einschränkungen offen. Man erhält neben Lebensmitteln auch Kleider, Putzmittel, Elektronikartikel und vieles mehr. Das gleiche Bild auch im Lidl und im Coop Supermarkt. Viele Geschäfte sind also weiterhin normal offen. Was aber auffällt: Menschen, die einkaufen, hat es nicht viele.

Regionaljournal Aargau Solothurn, 17.03.2020, 12:03 Uhr; wasc;ulrs;jagm

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hubert Kirrmann  (Hubert Kirrmann)
    Es ist richtig, dass die Velowerkstätte offen bleiben - das Velo ist der Verkehrsmittel der Stunde. Hingegen ist unverständlich, dass der Batterienverkauf verboten wird (zweites Bild), viele Velos haben Stecklampen mit Batterien - und wie soll man on-line bezahlen, wenn die Batterien flach sind?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen