Schönenwerder Volleyballer wollen erneut eine Medaille

Der TV Schönenwerd peilt in der kommenden Saison mit einem neuem Ausländer-Trio und Junioren eine weitere Meisterschaftsmedaille an und liebäugelt mit dem Schweizermeistertitel. Drei neue Ausländer sollen das Team vor allem in der Annahme verstärken und dem TV Schönenwerd mehr Stabilität geben.

Zwei Volleyballer am Netz. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schönenwerd will auch in diesem Jahr in der Nationalliga A mitreden (Symbolbild). Colourbox

In die vierte Nationalliga A Saison starten die Volleyballer vom TV Schönenwerd mit drei neuen Ausländern. In Zusammenarbeit mit den Stammspielern und Junioren aus den eigenen Reihen wollen die Solothurner diese Saison mehr Stabilität gewinnen.

Dies vor allem in der Abnahme. Denn wenn da zu viele Fehler passieren, könne man gar nicht erst angreifen, sagt der Sportchef Daniel Bühlmann gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn von Radio SRF.

Genau mit dieser Stabilität will man wieder eine Medaille gewinnen. Mindestens die Bronzene sollte es schon sein, sagt Daniel Bühlmann weiter. Wer jedoch Sportler sei wisse, dass man am liebsten immer zuoberst auf dem Treppchen stehe.

Saisonauftakt war dieses Wochenende. Die Schönenwerder Volleyballer spielten am Sonntag gegen Näfels. Die moderat angepasste Mannschaft zeigte dabei eine starke Leistung und konnte den Match mit 3:0 für sich entscheiden. 520 Zuschauer verfolgten den Start in die neue Saison im Niederamt.