Jugendliche Brandstifter Schon wieder Brandstiftung in Birr

Am 23. Dezember war es ein Hühnerstall. Am 27. Dezember jetzt ein Eselstall. In der gleichen Strasse in Birr haben offenbar Jugendliche zum zweiten Mal Feuer gelegt. Auch in Gerlafingen trieben junge Brandstifter Unfug.

Stall mit Wellblech, davor zwei Feuerwehrmänner. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Besitzer dieses Eselstalls in Birr konnte seine Tiere ins Freie bringen. Trotz Rauch blieben sie unverletzt. zvg / Kapo Aargau

Zusatzinhalt überspringen

Gerlafingen: Unfug im Wald

Gerlafingen: Unfug im Wald

In Gerlafingen/SO haben am Dienstagnachmittag Jugendliche im Sackwald einen Baum in Brand gesetzt. Die Feuerwehr konnte das Feuer rasch löschen, verletzt wurde niemand. Als die Jugendlichen flüchteten, liess einer sein Velo zurück. Die Polizei sucht Zeugen.

Der Hühnerstall und der Eselsstall liegen beide an der Eigenämterstrasse in Birr/AG, nur wenige Meter voneinander entfernt. In beiden Fällen konnte das Feuer rasch gelöscht werden.

Den jüngsten Brand gegenüber des Fussballplatzes bemerkte eine Passantin. Sie stellte dichten Rauch fest und alarmierte die Feuerwehr. Es blieb bei angesengten Balken und verbrannten Holzpfählen. Die Esel konnte der Stallbesitzer rechtzeitig ins Freie bringen.

Die gleichen Brandstifter?

Beim Brand im Hühnerstall am 23. Dezember hatten Augenzeugen zwei Männer gesehen, die vom Brandplatz wegrannten. Auch beim Brand im Eselstall am 27. Dezember soll ein älteres Ehepaar zwei Jugendliche beobachtet haben, welche sich vom Stall entfernten, teilt die Kantonspolizei Aargau mit.

Die Kantonspolizei in Brugg bittet die älteren Personen sowie mögliche weitere Augenzeugen, sich zu melden.