Zum Inhalt springen
Inhalt

Schulhausplatz Baden Augenschein unter der grössten Kreuzung im Aargau

Jeden Tag fahren knapp 50'000 Autos und Lastwagen über die Schulhausplatz-Kreuzung in der Stadt Baden. Zusammen mit den rund 1500 Bussen ist der Schulhausplatz damit die meistbefahrene Strassenkreuzung im Kanton Aargau. Während der letzten drei Jahre ist der Verkehrsknoten umfassend saniert worden.

Strasse mit vielen Autos.
Legende: SRF

Im Rahmen des 100-Millionen-Franken-Projekts wurden nicht nur die Fahrbahnen auf der Kreuzung saniert. Auch für den Langsamverkehr wurde die Situation verbessert. Neu findet sich unter der Kreuzung eine einzige grosse Ebene für Fussgängerinnen und Velofahrer.

Platz neben Strasse.
Legende: SRF

Im Vergleich zur Situation vor der Sanierung ist es für Fussgänger und Velofahrer nun möglich, die Kreuzung in alle Richtungen zu unterqueren. Damit verbindet die Fussgängerebene die verschiedenen Quartiere, welche an die Kreuzung angrenzen, besser miteinander.

Bauarbeiten in Unterführung.
Legende: SRF

Zwar ist während den Sommerferien noch nicht sehr viel Betrieb in der neuen Fussgängerzone, aber die grosszügigen neuen Platzverhältnisse kommen bei den Leuten generell gut an, zeigt eine kleine Umfrage von SRF.

Bauarbeiter in einer Unterführung.
Legende: SRF

Speziell an der neuen Fussgängerunterführung ist das Verkehrsregime. Die ganze Ebene ist eine Mischzone: Fussgänger und Velofahrer teilen sich den Platz. In der Region gibt es bisher kaum Erfahrungen mit solchen Mischzonen. Noch weisen deshalb Bodenmarkierungen alle Verkehrsteilnehmer darauf hin, dass sie aufeinander Rücksicht nehmen sollen.

Rampe in eine Unterführung.
Legende: SRF

In der Umfrage finden die meisten Leute, dank der grosszügigen Platzverhältnisse werde der Mischverkehr wohl schon funktionieren. Es brauche einfach etwas Zeit, bis sich das Regime eingependelt habe, dann aber sei es wohl für Fussgänger und Velofahrer ein Gewinn.

Warntafel in Unterführung.
Legende: SRF

Allerdings gibt es bei gewissen Stellen der Unterführung auch Vorbehalte. Einer der Abgänge in die Fussgängerzone ist relativ steil. Als Velofahrerin müsse sie hier wahnsinnig vorsichtig sein, sagt eine Frau, die gerade die Rampe hinuntergefahren ist. Und wenn einem auf der Rampe jemand mit Kinderwagen entgegenkomme, dann werde es natürlich eng.

Rampe und Treppe.
Legende: SRF

Trotz solcher Vorbehalte sei die Situation für Fussgänger und Velos, und vor allem auch für schwächere Verkehrsteilnehmer wie Kinder und Senioren, mit der neuen Fussgängerebene einiges besser, so der Tenor.

Lift neben einer Treppe.
Legende: SRF

Nach jahrelangen Einschränkungen durch eine der grössten Baustellen des Aargaus freuen sich Badener Fussgänger und Velofahrerinnen jedenfalls auf die offizielle Eröffnung der neuen Passage.

Plakat für ein Fest.
Legende: SRF

Zur Eröffnung findet Mitte August ein Fest statt. In Anlehnung an den bisherigen Übernahmen für den Schulhausplatz heisst das Motto: «Ciao, ciao Piazza Insalata».

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Nicola Meiler (/\)
    Ich persönlich benütze diese Unterführung mehrmals in der Woche und für die Fussgänger ist es eine markante Verbesserung gegenüber früher. Einzig stört mich die eine Treppe dort, sie ist so lang gezogen und noch leicht schräg, dass es so mühsam ist darauf zu laufen und die Fussgänger deshalb die Velorampe benützen. (siehe Bild 5&7) Aber ansonsten haben sie dort gute Arbeit geleistet.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ernst Koch (Ultralauscher)
    Die Fussgängerpassage unter dem neuen Schulhausplatz Baden finde ich schön, grosszügig und hell. Eines aber freut mich gar nicht: Es gibt Treppen, bei denen das Geländer nur bis zur Mitte der Treppe führt. Das finde ich fahrlässig. Grade für gehbehinderte und ältere Menschen ist das problematisch.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Robert Frei (RFrei)
    Wie zwei der Fotos zeigen, wird die Rampe bereits fröhlich von Fussgänger(inne)n benutzt; diese ist doch stufenlos für Velos und Kinderwagen gedacht. Die Rücksichtnahme muss natürlich auch bei den Fussgänger(inne)n gelebt werden. Ich gehe übrigens auch lieber über eine flache Rampe als über Stufen. Hätte man hier nicht die Rampen breiter machen müssen, damit alle teilhaben können? - Am liebsten überquere ich die Kreuzung aber auf den Fussgängerstreifen auf der Verkehrsebene anstatt in der Höhle.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen