Zum Inhalt springen

Solothurner Industrie Letzte Papiermaschinen aus der Papieri gehen ins Ausland

Grosse Maschine in einer grossen Halle.
Legende: Eine der Papiermaschinen in der ehemaligen Papieri Biberist, die nun ins Ausland verkauft wurde. Keystone
  • Zwei grosse Papiermaschinen aus der Papierfabrik Biberist werden nach Grossbritannien und Ägypten verkauft. Eine dritte Maschine ging bereits früher nach Rumänien.
  • Bis Anfang 2019 sollen die beiden Anlagen demontiert sein. Im Ausland werden sie wieder aufgebaut, schreibt die Areal-Besitzerin, die Immobilienfirma Hiag.
  • Die beiden frei werdenden Fabrikhallen auf dem grossen Papieri-Areal sollen umgenutzt werden.
  • Bei der Schliessung der Papierfabrik 2011 verloren über 500 Personen ihre Arbeitsstelle. Mittlerweile haben sich auf dem Papieri-Areal mehrere neue Firmen mit rund 120 Arbeitsplätzen angesiedelt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.