Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Grosse Maschine in einer grossen Halle.
Legende: Eine der Papiermaschinen in der ehemaligen Papieri Biberist, die nun ins Ausland verkauft wurde. Keystone
Inhalt

Solothurner Industrie Letzte Papiermaschinen aus der Papieri gehen ins Ausland

  • Zwei grosse Papiermaschinen aus der Papierfabrik Biberist werden nach Grossbritannien und Ägypten verkauft. Eine dritte Maschine ging bereits früher nach Rumänien.
  • Bis Anfang 2019 sollen die beiden Anlagen demontiert sein. Im Ausland werden sie wieder aufgebaut, schreibt die Areal-Besitzerin, die Immobilienfirma Hiag.
  • Die beiden frei werdenden Fabrikhallen auf dem grossen Papieri-Areal sollen umgenutzt werden.
  • Bei der Schliessung der Papierfabrik 2011 verloren über 500 Personen ihre Arbeitsstelle. Mittlerweile haben sich auf dem Papieri-Areal mehrere neue Firmen mit rund 120 Arbeitsplätzen angesiedelt.
Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?