Zum Inhalt springen
Inhalt

Solothurner Kanutin Melanie Mathys gewinnt Gesamtweltcup

  • Melanie Mathys gewinnt dank einem zweiten Platz im letzten Weltcuprennen den Gesamtweltcup in der Wildwasser-Kategorie.
  • Es ist bereits ihr dritter Erfolg in Folge.
  • Sie stand bei sämtlichen Weltcuprennen auf dem Podest.

Nur gerade drei Punkte Vorsprung hatte Melanie Mathys vor ihrem letzten Rennen gestern Abend im slowenischen Celje. Dank einem starken zweiten Rang konnte sie ihren Vorsprung jedoch noch ausbauen und gewann souverän den Gesamtweltcup, und zwar zum dritten Mal in Folge.

Sie konnte in jedem Rennen aufs Podest fahren. Nur der Sieg gelang ihr nie. «Das wurmt mich schon ein wenig», sagt die 24-jährige Melanie Mathys selbstkritisch gegenüber SRF.

Ferien und Studium

Dennoch war natürlich die Freude über den Gesamtweltcupsieg gross. Viel Zeit zum Feiern blieb ihr nicht. Erst am späten Samstagabend war das Rennen fertig, am Sonntagmorgen trat sie bereits wieder die lange Heimreise an. Dort hole sie dann aber das Feiern nach.

Nach dem Ende der Saison steht jedoch für Melanie Mathys nicht nur feiern an. «Ich muss noch meine Bachelor-Arbeit schreiben, danach gehe ich seit langem wieder ein Mal in die Ferien», beschreibt Mathys ihre Pläne. Allzu lange kann sie sich jedoch nicht ausruhen, bald steht dann auch wieder das Training für nächste Saison an.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.