Lehrplan 21 Solothurner Lehrplan-Befürworter bringen sich in Stellung

Zwar werden die Solothurner erst im Mai an der Urne über den Lehrplan 21 entscheiden. Der Abstimmungskampf hat trotzdem bereits begonnen. Am Dienstag hat eine breite Allianz aus Politik, Wirtschaft und Schule vorgestellt, wie sie die Initiative der Lehrplan-Gegner bodigen will.

Das Solothurner Komitee der Lehrplan-Befürworter ist breit aufgestellt. Vertreter von Handelskammer, Industrieverband Solothurn, Gewerkschaftsbund, Schulleiter-Verband, Lehrer-Verband, SP, FDP, CVP und BDP präsentierten sich am Dienstag den Medien. Und auch die Grünen, der Gewerbeverband, sowie der Einwohnergemeinde-Verband engagieren sich im Co-Präsidium.

Mit dem Slogan «Bildungsbremse Nein» kämpft das Komitee gegen die Initiative der Lehrplan-Gegner. Mit 3200 Unterschriften haben die Gegner erreicht, dass auch im Kanton Solothurn über den Lehrplan 21 abgestimmt wird.

Die Gegner des Lehrplans 21 haben sich im Komitee «Ja zu einer guten Volksschule» formiert. Es wird von einzelnen Vertretern aus EVP, GLP, CVP, sowie der SVP getragen.