Solothurner sind zufrieden mit öffentlichem Verkehr

Die Kundenzufriedenheit der ÖV-Benutzer im Kanton Solothurn bleibt auf hohem Niveau stabil. Dies zeigt die Fahrgastbefragung 2015. Schlechtere Noten als in früheren Befragungen gibt es jedoch beim Preis-/Leistungsverhältnis.

Bahnhof. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Kundenbefragung 2015 zeigt, dass die Solothurner das ÖV-Angebot schätzen. Keystone

Zusatzinhalt überspringen

ÖV-Kundenbefragung

Die Kantone Solothurn, Basel-Landschaft und Basel-Stadt und haben im Herbst 2015 eine Fahrgastbefragung zur Kundenzufriedenheit durchgeführt. Auf 123 regionalen Bus-, Tram- und Bahnlinien wurden Fragebögen abgegeben. Insgesamt gaben rund 4900 Reisende Auskunft. Für den Kanton Solothurn war es bereits die sechste Befragung seit 2004.

Die Kundenzufriedenheit im öffentlichen Verkehr im Kanton Solothurn beträgt 75 von maximal 100 Punkten. Die Zufriedenheit liegt um einen Punkt tiefer als bei den letzten drei Erhebungen 2013, 2011 und 2009. Sie könne aber insgesamt seit langem als stabil bezeichnet werden, teilt der Kanton Solothurn am Montag mit.

Die Bereiche mit dem grössten Einfluss auf die Kundenzufriedenheit sind einerseits «Angebot und Netzqualität» und andererseits «Tickets und Preise». Beim Angebot steigt die Zufriedenheit gegenüber 2013 leicht von 74 auf 75 Punkte.

Dies lässt laut Medienmitteilung darauf schliessen, «dass die laufenden Bemühungen zur Optimierung des öffentlichen Verkehrs im Kanton Solothurn ihre Wirkung zeigen».

Beim Thema «Tickets und Preise» sinkt die Zufriedenheit hingegen von 70 auf aktuell 67 Punkte, wobei vor allem das «gute Preis-/Leistungsverhältnis» schlechter bewertet wird als noch 2013.