Zum Inhalt springen

Header

Audio
Theres Bachmann wird zu ihrem 100-jährigen Geburstag von der Solothurner Regierung geehrt.
abspielen. Laufzeit 03:54 Minuten.
Inhalt

Solothurner Tradition 100-Jährige wollen lieber Gold als einen Polsterstuhl

Spezieller Festtag heute in Erlinsbach: die Solothurnerin Theres Bachmann feiert ihren 100. Geburtstag. Und wie es im Kanton Solothurn üblich ist, wenn jemand den 100. Geburtstag feiert, erhält Theres Bachmann hohen Besuch. Landammann Roland Fürst überbrachte ihr die Glückwünsche der Solothurner Regierung.

Eine Tradition, die man im Kanton Solothurn beibehalten will, wie Fürst betont. Pro Jahr feiern zwischen 20 und 30 Frauen und Männer ihren 100. Geburtstag. Diese Zahl bleibe trotz alternder Bevölkerung einigermassen konstant. Besucht würden nicht alle Jubilarinnen und Jubilare. Teilweise wünschten sie keinen Besuch oder seien gesundheitlich nicht mehr dazu in der Lage.

Leute feiern Geburtstag
Legende: Theres Bachmann tauscht sich mit dem Landammann Roland Fürst aus. SRF

Der Besuch des Solothurner Landammanns ist nicht nur symbolisch. Die Jubilarinnen und Jubilare erhalten einen Blumenstrauss und können aus zwei Geschenken auswählen: 50 Gramm Gold oder ein handgefertigter Polsterstuhl. So wie Theres Bachmann entscheiden sich die meisten für das Gold.

Beim Besuch gehe es aber nicht hauptsächlich um diese Geschenke, sagt Roland Fürst: «Wenn wir ehrlich sind, dann kosten die Geschenke nicht so viel. Es geht um die Wertschätzung, die die Personen erhalten.»

2017 wurde über die Jubiläumsgeschenke auch in der Solothurner Politik diskutiert. In der Antwort auf eine Interpellation aus dem Parlament hiess es damals, dass die Regierung 2016 insgesamt 39'550 Franken für die Jubiläumsgeschenke ausgegeben habe. Diesen Beitrag einsparen wollten damals weder Regierung noch Parlament.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hochuli  (Bruno Hochuli)
    Ich würde auch das Gold nehmen, weil mit diesem Alter man eher einen Rollstuhl braucht als einen Polsterstuhl, den man eventuell schon lange hat. Solche Geschenke sollte man viel früher überbringen, solange man noch etwas davon hat. Fragt doch einfach diese Menschen selber, was sie sich wünschen. Vielleicht bräuchten sie nur Liebe und Zuneigung und das ist doch gratis, oder nicht?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen