Spektakuläre Selbstunfälle: Mit Sekundenschlaf und Alkohol

Zwei spektakuläre Selbstunfälle haben sich am Samstag in der Region ereignet. Die Ursachen: Sekundenschlaf und massiver Alkoholkonsum.

Auto auf dem Dach Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Dieser Lenker in Olten geriet nach einem Sekundenschlaf von der Strasse ab und überschlug sich. Polizei Kanton Solothurn

In Olten ist am frühen Samstagabend ein Auto auf dem Dach gelandet: Gemäss Polizeiangaben sei der Fahrer nach einem Sekundenschlaf auf eine Verkehrsberuhigungsinsel gefahren. Das Auto kippte, kollidierte mit einem parkierten Fahrzeug und überschlug sich.

Der 27-jährige Fahrer und seine Beifahrerin wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht. Der Sachschaden beträgt mehrere 1000 Franken.

«Stockbetrunken» in den Vorgarten

Pickup im Garten Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Direkt auf den Komposthaufen: Der Fahrer dieses Pickup hatte 3 Promille Alkohol im Blut, wie die Polizei schreibt. Kantonspolizei Aargau

Mit rund 3 Promille Alkohol intus ist in Lengnau ein 35-jähriger Autofahrer verunfallt. Er selbst wurde zwar nicht verletzt. Doch der Blechschaden ist nach Angaben der Aargauer Kantonspolizei gross, rund 20'000 Franken. Sie schreibt von einem «stockbetrunkenen» Autofahrer.

Der Mann verlor in der Nacht auf Sonntag am Dorfrand von Lengnau die Kontrolle über seinen Pickup. Das Fahrzeug kam von der Strasse ab und landete in einem Vorgarten.

Der Lenker musste den Fahrausweis auf der Stelle abgeben und sich einer Blutprobe unterziehen. Generell nimmt die Zahl der Unfälle unter Alkoholeinfluss übrigens ab.

Video «Weniger Alkohol – weniger Unfälle» abspielen

Weniger Alkohol – weniger Unfälle

2:18 min, aus Tagesschau vom 5.5.2014