10 Tage vor dem Fest Spezialprogramm für Kinder und Jugendliche an der Badenfahrt

Die Jungen sind bisher an der Badenfahrt oft zu kurz gekommen. Dies soll sich nun ändern - dank Jungwacht und Blauring.

Modell. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Modell des grossen Projekts. So soll die Kinder- und Jugendwelt an der Badenfahrt aussehen. zvg/viu-versa.ch

Die Initiative zur neuen Kinder- und Jugendwelt an der Badenfahrt kam von der Stadt und vom Organisationskomitee (OK) der Badenfahrt praktisch gleichzeitig.

Mit der Umsetzung wurden anschliessend die beiden Vereine Jungwacht und Blauring Baden beauftragt.

«Diese Vereine können Wahnsinniges auf die Beine stellen, das haben sie in den letzten Jahren mehrfach bewiesen», erklärt Dominik Sinniger vom Badenfahrt-OK die Wahl.

Das Vertrauen freut Rahel Meyer vom Blauring Baden. Sie ist die stellvertretende Projektleiterin für die Kinder- und Jugendwelt: «So etwas Grosses haben wir noch nie gemacht», sagt sie, «wir leisten tausende Stunden Freiwilligenarbeit für die Badenfahrt».

Gemalte Füsse. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In Workshops können die Kinder zum Beispiel basteln, tanzen oder fotografieren. zvg/viu-versa.ch

Das Budget für die Kinder- und Jugendwelt beträgt 120'000 Franken. Das Geld stammt vom Badenfahrt-OK, aber auch von Sponsoren und Gönnern, die die Jungwacht und der Blauring selbst gesucht haben, so Meyer.

«  Wir sind vom Badenfahrt-Fieber angesteckt. »

Rahel Meyer
Blauring Baden

Das Projekt der Jungwacht und des Blaurings Baden soll vor allem 7- bis 14-Jährige ansprechen

Workshops zu Musik, Tanz, Fotografie oder Basteln sind im Angebot. Daneben werden unter anderem ein Spielplatz, eine Kletterwand und eine Halfpipe für Skater aufgebaut. Für die Jugendlichen soll es zudem einen «Chillbereich» geben.

Als eigentlicher Kinderhütedienst sieht sich die Kinder- und Jugendwelt hingegen nicht, einzig während den Workshops sind die Kinder vollumfänglich betreut.