Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Man hätte das Problem mit dem Strom im Wasser hartnäckiger anpacken sollen, sagt der Wohler Gemeinderat. abspielen. Laufzeit 01:50 Minuten.
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 18.07.2019.
Inhalt

Strom im Schwimmbecken Gemeinderat Wohlen gesteht Fehler bei Badi-Sanierung ein

  • Kurz nach Saisoneröffnung im Frühling 2019 musste das Freibad in Wohlen überraschend wieder geschlossen werden, weil im Schwimmbecken eine spürbare Stromspannung gemessen wurde.
  • In der Antwort auf eine Anfrage der SVP im Einwohnerrat gesteht der Gemeinderat nun Fehler ein. Obwohl dieser schon seit Sommer 2018 vom Problem wusste, konnte es bis zum Start der Saison 2019 nicht behoben werden.
  • Rund um den Zeitablauf und die Zuständigkeiten für die Behebung der elektrischen Mängel gab es offenbar organisatorische Unklarheiten.
  • Wer für einen allfälligen finanziellen Schaden aufkommen müsste, bleibt nach wie vor offen.

Ja, es wäre natürlich besser gewesen, wenn man den Fehler, der zur Stromspannung im Schwimmbecken geführt hatte, vor der Eröffnung des Freibades im Frühling 2019 behoben hätte, sagt der Wohler Gemeinderat Paul Huwiler auf Anfrage von Radio SRF. «Im Frühling haben wir den Zeitpunkt verpasst, das Thema hartnäckig genug anzupacken.»

In der Antwort des Gemeinderates auf eine SVP-Anfrage im Einwohnerrat heisst es, die Badi-Betreiber hätten schon Ende Sommer 2018 von Badegästen von der wahrnehmbaren Stromspannung im Schwimmbecken erfahren. Daraufhin habe man Abklärungen getroffen und festgestellt, dass es an den Strominstallationen im Sprungbecken Mängel gebe.

In Absprache mit Fachleuten hat der Gemeinderat dann auch schon im Herbst 2018 entschieden, das Problem in der Badi zu beheben. Anschliessend aber habe es bei den Zuständigkeiten einige Unklarheiten gegeben. Weil die Badi Wohlen ein Jahr zuvor saniert wurde, habe es hier Änderungen gegeben, sagt Paul Huwiler: «Das ist eine Phase der Einarbeitung. Ich denke, bis nächste Saison haben wir dann im Griff, wer für was zuständig ist.»

Gut drei Wochen musste das Wohler Freibad wegen der Probleme mit dem Strom im Wasser unerwartet geschlossen bleiben. Zwar habe es während dieser Zeit nur vier schöne Tage gegeben, schreibt der Gemeinderat, dennoch seien die Abklärungen über allfällige Einnahmeausfälle noch am Laufen. Ebenfalls noch unklar ist, wer für Entschädigungsforderungen finanziell verantwortlich wäre.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?